akademische/r atempädagogin
AtempädagogIn
studium
berufsbild

Atempädagogik unterstützt und befähigt Menschen, eigenverantwortlich und selbstbestimmt ihre Gesundheit zu pflegen und fördert somit Gesundheitskompetenz. Deshalb ist sie in den Bereichen der Gesundheitsförderung und der Ergänzung von Krankheitsbehandlungen im Sinne einer ganzheitlichen Entwicklung von Widerstandskräften und Selbstregulationsprozessen von besonderem Nutzen. Zudem verdeutlicht und stärkt Atempädagogik die individuellen Talente und Potenziale von Menschen und ermutigt sie, diese im beruflichen und privaten Umfeld umzusetzen. Dies gilt insbesondere auch für Menschen aus künstlerischen Bereichen, und ganz speziell für jene, bei denen der Atem eine tragende Rolle spielt wie bei SängerInnen, SchauspielerInnen und weiteren.


Atempädagogik wird somit vorwiegend in den vier Bereichen

  • Gesundheitsförderung,
  • komplementäre Krankheitsbehandlung,
  • Persönlichkeitsbildung und
  • Kunst

vielseitig angewendet.

zielsetzung

Ausbildungsziel des Lehrganges zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz Atempädagogik ist, den AbsolventInnen umfassende Kenntnisse in Atempädagogik zu vermitteln und eine Qualifikation auf Fachhochschulniveau sicherzustellen. Die AbsolventInnen haben umfangreiche fachlich-methodische und sozialkommunikative Kompetenzen erworben und können auf dem Hintergrund der Selbsterfahrung in Atempädagogik Menschen empathisch und fachkundig begleiten. Akademische AtempädagogInnen können einen atempädagogischen Befund (Körperbild, Atembild und Persönlichkeit) erheben und darauf aufbauend Einzel- und Gruppenunterricht in den verschiedenen Anwendungsbereichen der Atempädagogik erteilen. Sie sind dabei in der Lage, die zentralen Interventionen der Atempädagogik – Achtsamkeit, Berührung, Bewegung, Druck, Stimme, Atem und integrierendes Gespräch – in vielfältiger Weise anzuwenden. Spezifische Kenntnisse in Anatomie, Psychologie und Pathologie geben zusätzliche Sicherheit im Handeln und qualifizieren für Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen.

 

 

      

Mit Norbert Faller ist es der fh gesundheit gelungen, einen der renommiertesten Atempädagogen im deutschsprachigen Raum als Partner für die Entwicklung und Durchführung des Lehrganges zu gewinnen. Norbert Faller ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Atempädagogik als Ausbildungsleiter tätig, führt eine eigene Praxis für Atempädagogik (siehe auch www.norbert-faller.com ) in Wien und ist Autor des Buches "Atem und Bewegung".

perspektiven

Atempädagogische Tätigkeit wird in Form von Einzel- und Gruppenunterricht hauptsächlich in eigener Praxis und auf Honorarbasis in Institutionen und Firmen ausgeübt oder im Angestelltenverhältnis in Einrichtungen des Gesundheitswesens (z. B. Gesundheitszentren, Thermen, Kurbetrieben, Kliniken, Alten- und Pflegeheimen) Bildungsinstitutionen und Hochschulen (für Gesundheit, Musik und Schauspiel).

studieninhalte

Der berufsbegleitende Lehrgang Atempädagogik umfasst 8 Module, die in drei Semestern durchlaufen werden.

Die Studieninhalte sind im Curriculum festgelegt.

lehrveranstaltungstermine

Die Lehrveranstaltungen im Lehrgang Akademische Atempädagogik finden in Wochenendblöcken bzw. 4-Tages-Blöcken statt. In allen Lehrveranstaltungen besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht.

 

Termine des Lehrganges in Wien 2019: (Änderungen vorbehalten)

 

1. Semester

 

2. Semester

 

3. Semester

bewerbung
zugangsvoraussetzungen

Der Lehrgang Atempädagogik richtet sich an Personen und TrainerInnen folgender Bereiche

  • Gesundheitsförderung/Prävention: z. B. GesundheitstrainerInnen
  • Bewegung: z. B. Feldenkrais, Gymnastik, Qi Gong, Pilates, Tai Chi, Yoga
  • Sport: z. B. SportwissenschaftlerInnen
  • Entspannung: z. B. Autogenes Training, Funktionelle Entspannung, Progressive Muskelentspannung
  • Medizin und Therapie: z. B. ÄrztInnen, ErgotherapeutInnen, Hebammen, LogopädInnen, MasseurInnen, medizinisch-technische Fachkräfte, PhysiotherapeutInnen, PsychologInnen, (Körper-)PsychotherapeutInnen
  • Pflege: z. B. AltenbetreuerInnen, Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, Palliativpflegepersonen
  • Bildung: z. B. LehrerInnen, Vortragende, TrainerInnen/Coaches
  • Beratung: z. B. Lebens- und SozialberaterInnen
  • Kunst, Musik und Kreativität: z. B. MusikerInnen, SängerInnen, SchauspielerInnen, SprecherInnen, TänzerInnen
  • Menschen mit besonderer persönlicher Eignung (z. B. Besuch mehrerer Kurse in diesen Bereichen, viel Selbsterfahrung o. ä.)

die folgende Voraussetzungen erfüllen

  • Mindestalter 22 Jahre
  • mindestens einjährige facheinschlägige (Berufs-)Erfahrung
  • lehrgangsbegleitende haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit, in der Gelerntes angewendet werden kann
  • Besuch eines Kurses und einer Einzelstunde in Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode*  Dies soll sicherstellen, dass die/der BewerberIn diese spezifische Arbeitsweise kennen gelernt hat und bereit ist, sich auf einen atembasierten Selbsterfahrungsprozess, der Grundlage der Ausbildung ist, einzulassen. Kurs und Einzelstunde sollte bevorzugt bei den LektorInnen des Lehrganges durchgeführt werden – siehe LektorInnen (www.norbert-faller.com/akademischer-lehrgang/lektorinnen) – und können auch bei jeder/m akademischen AtempädagogIn (Middendorf-Methode) absolviert werden.

 

Der Lehrgangsleiter Norbert Faller bietet in regelmäßigen Abständen Wochenendkurse in Wien und verschiedenen Bundesländern an. Diese Kurse können zur Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen besucht werden.


Nähere Infos finden Sie unter www.norbert-faller.com/ganzheitliches-atemerleben/kurse

 


 

bewerbungsunterlagen

Bitte übermitteln Sie uns fristgerecht folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldung inkl. Vorlage des tabellarischen Lebenslaufes
  • Motivationsschreiben
  • Bestätigungen über eine mindestens einjährige facheinschlägige (Berufs-) Erfahrung (Kopie)
  • Bestätigung von einem Kurs und einer Einzelstunde in Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode, siehe Details (Kopie)
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopie) bzw. bei nicht-österreichischen BewerberInnen eine Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • ggf. Heiratsurkunde (Kopie)
  • Abschlussurkunde, die zum Lehrgang berechtigt, vgl. Zugangsvoraussetzungen (Kopie)

Bitte senden Sie Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung (bitte keine Originaldokumente und ohne Bewerbungsmappen) an:

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center Master
Innrain 98
6020 Innsbruck
Austria

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Weiters möchten wir Sie informieren, dass Bewerbungsunterlagen nicht retourniert werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

aufnahmeverfahren

Die Bewerbung für den Lehrgang Atempädagogik ist bis spätestens Anmeldeschluss unter Verwendung des standardisierten Anmeldeformulars sowie der geforderten Unterlagen einzureichen (weiterführende Informationen unter www.fhg-tirol.ac.at).

Evaluierung der schriftlichen Unterlagen
Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden auf Inhalt, Form und Vollständigkeit evaluiert. Der berufliche Werdegang sowie das geforderte Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.

Aufnahmegespräch
Mit jeder/m BewerberIn wird ein Aufnahmegespräch geführt, das Gelegenheit bietet, jene Fähigkeiten und Kenntnisse nachzuweisen, die für den Ausbildungserfolg von Bedeutung sein können. Kriterien sind insbesondere die Motivation und die Eignung der Bewerberin/des Bewerbers für den Lehrgang und die angestrebte Zusatzqualifikation.

 

nachträglicher erwerb
Die fh gesundheit bietet bereits ausgebildeten AtempädagogInnen die Möglichkeit, ihren bisherigen Abschluss mit dem Titel "Akademische/r AtempädagogIn" zu erweitern -  siehe Details.

 

Bitte übermitteln Sie uns fristgerecht folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldeformular
  • Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, ggf. Heiratsurkunde (Kopien)
  • Abschlusszeugnis der Ausbildung zur/zum AtempädagogIn mit genauen Angaben über die Prüfung (Abschlussprüfung oder Einzelprüfungen, Prüfungsfächer und Benotung – Kopie)
  • Lehrplan der absolvierten Ausbildung mit detaillierten Angaben über Fächer, deren Inhalte und Unterrichtseinheiten
  • Abschlussurkunde, die zum Studium berechtigt (Kopie vom Zeugnis des höchsten Ausbildungsabschlusses)
  • Bitte senden Sie Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung (bitte keine Originaldokumente und ohne Bewerbungsmappen) an:

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center Master
Innrain 98
6020 Innsbruck
Austria

 

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Weiters möchten wir Sie informieren, dass Bewerbungsunterlagen nicht retourniert werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Suche
login
Bitte melden Sie sich immer auf der Startseite an

Home

Infobox
Abschluss
Akademische/r AtempädagogIn
Lehrgangsdauer
3 Semester
Lehrgangsart
Berufsbegleitend
ECTS
60
Lehrgangsort
Wien
Lehrgangsplätze
mindestens 14 und maximal 16 pro Aufnahme
Infobox
Lehrgangsgebühr
€ 2.700,00 pro Semester
Termine
Wien
Bewerbung
bis 09.11.2018
Lehrgangsbeginn
03.01.2019
Kontakt
Lehrgangsleiter
Norbert Faller
T +43 699 12381056
Studien-Service Center Master
Thomas Csisinko, MSc
Büro 3. Stock/Raum 325
T +43 512 5322-76715
F +43 512 5322-6776715
E thomas.csisinko@fhg-tirol.ac.at