aktuell
Downloadarea

170 GesundheitsexpertInnen feiern ihre Sponsion

Im Herbst ernten wir die Früchte unserer Arbeit. So auch die 170 AbsolventInnen der fh gesundheit, die Anfang Oktober den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums feierten.

Im Herbst ernten wir die Früchte unserer Arbeit. So auch die 120 AbsolventInnen der fh gesundheit, die Anfang Oktober den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums in der Biomedizinischen Analytik, Ergotherapie, Physiotherapie und Radiologietechnologie feierten. Dabei wurde ihnen sowohl der Titel „Bachelor of Science in Health Studies“ sowie ihre Berufsbefähigung verliehen. 40 weitere Personen durften sich über einen Master-Titel in den Bereichen Qualitäts- und Prozessmanagement, Ergotherapie und Gesundheitspädagogik freuen. 9 Personen wurden zu Akademischen GesundheitspädagogInnen ausgebildet.

 

Vor drei Jahren nahmen die nunmehrigen Bachelor ihr Studium auf. Mit dem erfolgreichen Abschluss bilden sie eine Generation an GesundheitsexpertInnen, die im Sinne des fachhochschulischen Leitbildes praxisorientiert und nach internationalen Wissensstandards ausgebildet wurden. Die fh gesundheit machte es sich jedoch von Beginn an zur Aufgabe, neben der fundierten theoretischen wie praktischen Ausbildung ihrer AbsolventInnen, auch die Akademisierung und Professionalisierung der Gesundheitsberufe voranzutreiben und die Durchlässigkeit unterschiedlicher Qualifikationen in Richtung Doktorat zu fördern.

 

Dementsprechend werden seit einigen Jahren diverse Vertiefungs- beziehungsweise Weiterbildungsmöglichkeiten auf Masterniveau angeboten und von InteressentInnen sowohl aus dem In- wie auch dem angrenzenden Ausland rege in Anspruch genommen. 2017 durften sich insgesamt 40 AbsolventInnen in den berufsbegleitenden Master-Programmen Qualitäts- und Prozessmanagement (22 Personen), Ergotherapie (10 Personen) sowie Pädagogik für Gesundheitsberufe (8 Personen) über ihren Abschluss freuen. In vier bis sechs Semestern vertieften sie jene wissenschaftlichen und fachspezifischen Kompetenzen, die sie für die steigenden Anforderungen des beruflichen Alltages in Gesundheitseinrichtungen wappnen sowie ihnen verbesserte Karrierechancen in Bildung, Wissenschaft und Forschung garantieren. Darüber hinaus wurden 9 Personen wurden zu Akademischen GesundheitspädagogInnen ausgebildet.

 

 


Zurück
Suche
login
Bitte melden Sie sich immer auf der Startseite an

Home