Bachelor of Continuing Education for Health Professions

Bachelor-Programm

Das Bachelor-Programm ermöglicht Ihnen, als Angehörige/r eines MTD-Berufes beziehungsweise als Hebamme, akademische und berufliche Karrierewege.

Seitenanfang Studiengang im Überblick Beruf und Perspektiven Studienplan Lehrveranstaltungen Berufspraktikum Was Studierende sagen Bewerbung und Aufnahme Das Team Weiterführende Angebote

Studiengang im Überblick

Studium

Abschluss
Bachelor of Continuing Education for Health Professions, BSc (C.E.)
Studiendauer
6 Semester, 180 ECTS
Einstieg ins 3. Studiensemester auf Basis Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse
Organisationsform
berufsbegleitend
Unterrichtssprache
Deutsch
Lehrgangsbeginn 
März 2023
 

Bewerbung

Lehrgangsplätze
20 pro Aufnahme
Bewerbung
01.07. bis 02.12.2022
Lehrgangsgebühren
(Änderungen vorbehalten)
3. bis 5. Semester: jeweils € 1.850,00
6. Semester: € 500,00 +
Sachmittelbeitrag € 88,00 pro Jahr + 
ÖH-Beitrag

Kontakt

Studien-Service-Center
Büro 3. Stock/Raum 326
Katharina Angermair
T +43 512 5322-76799
E-Mail senden

Beruf und Perspektiven

Welche Perspektiven bietet Ihnen ein Bachelor-Abschluss?

Im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit und Ihrer bestehenden Berufsberechtigung im gehobenen medizinisch-technischen Dienst bzw. als Hebamme sind Sie im intra- oder extramuralen Setting bereits als Praxisanleitende/r tätig und übernehmen eine wichtige Rolle in der Ausbildung von künftigem Personal im Gesundheits- bzw. Sozialbereich. Darüber hinaus setzen Sie sich für eine Verbesserung der PatientInnensicherheit ein und tragen somit zu einer optimalen Gesundheitsversorgung bei.

Im Sinne einer evidenzbasierten Praxis setzen Sie Ihre berufsspezifischen Kompetenzen auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen unter Einbeziehung von PatientInnen bzw. KlientInnen reflektiert ein.

Mit der Erweiterung Ihrer persönlichen sozialkommunikativen und Selbstkompetenzen tragen Sie zur professionellen Kommunikation und Interaktion im beruflichen Setting mit PatientInnen, KlientInnen, sowie deren Angehörigen bzw. im interprofessionellen Team bei.

Neben beruflichen Perspektiven eröffnet Ihnen der Bachelorabschluss die Möglichkeit, eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen und ein weiterführende Studienprogramme (Master bzw. daran anschließend Doktorat/PhD) zu absolvieren.

Studienplan

Was erwartet Sie im Studium?

Der Hochschullehrgang baut auf Ihre persönliche Berufsberechtigung im gehobenen medizinisch-technischen Dienst bzw. als Hebamme auf. In den ersten beiden Semestern werden Ihnen berufsspezifische fachlich-methodische Kompetenzen sowie sozialkommunikative und Selbstkompetenzen aus der individuellen berufsqualifizierenden Ausbildung im Sinne des Fachhochschulgesetzes anerkannt.

Im dritten Semester, in welches Sie direkt einsteigen, setzen Sie sich mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und den Säulen der evidenzbasierten Praxis auseinander. Thematischer Schwerpunkt in diesem Semester ist die interprofessionelle Kommunikation und Zusammenarbeit, die auch im Berufspraktikum reflektiert wird.

Den Schwerpunkt im vierten Semester bildet das Thema Praxisanleitung/Mentoring. Diesen vertiefen Sie sowohl in Lehrveranstaltungen als auch im Berufspraktikum. Im fünften Semester wird die PatientInnensicherheit sowohl in Theorie als auch im Berufspraktikum erörtert und reflektiert.

Die zu erstellende Bachelorarbeit sowie die Bachelorprüfung im sechsten Semester runden das Studium ab.

Studienplan 1. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Wahlpflichtfächer: Berufsspezifische fachlich-methodische Kompetenzen*SE20,030,0
Biomedizinische Analytik 1


Diaetologie 1


Ergotherapie 1 


Hebamme 1


Logopädie 1


Physiotherapie 1


Radiologietechnologie 1


 * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

Studienplan 2. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Wahlpflichtfächer: Berufsspezifische fachlich-methodische Kompetenzen*SE15,020,0
Biomedizinische Analytik 2


Diaetologie 2


Ergotherapie 2

Hebamme 2


Logopädie 2


Physiotherapie 2


Radiologietechnologie


Sozialkommunikative und SelbstkompetenzenSE5,010,0

  * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

Studienplan 3. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Grundlagen wissenschaftlichen ArbeitensSE2,55,0
Evidenzbasierte PraxisSE2,55,0
Interprofessionelle Kommunikation und KollaborationSE2,55,0
Berufsspezifisches Praktikum 1*PR
5,0
Berufspraktikum: Schwerpunkt interprofessionelle ZusammenarbeitPR0,510,0

  * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

Studienplan 4. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Kommunikation und InteraktionSE2,02,0
Clinical / Professional EducationSE2,04,0
MentoringSE2,04,0
Qualitätsentwicklung in der GesundheitsversorgungILV1,52,5
Klinische Risiken verstehen und managenILV1,52,5
Berufsspezifisches Praktikum 2*PR
5,0
Berufspraktikum: Schwerpunkt PraktikumsanleitungPR0,510,0

 * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse 

Studienplan 5. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
PatientInnensicherheit - systemisch betrachtetILV3,05,0
Berufsspezifisches Praktikum 3*PR
5,0
Berufspraktikum: Schwerpunkt PatientInnensicherheitPR0,520,0

 * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse 

Studienplan 6. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Berufsspezifisches Praktikum 4*PR
15,0
Forschendes Lernen im Berufsfeld - BachelorarbeitSE1,013,0
BachelorprüfungBSC
2,0

  * Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen finden entweder als Präsenzveranstaltungen in Blockform an der fh gesundheit oder in Form von synchronen Lehrveranstaltungen bzw. als Online-Aufträge statt. Zur einfacheren Koordination mit Ihrer beruflichen Tätigkeit erhalten Sie bereits vor Studienbeginn die Termine aller Online- und Präsenz-Lehrveranstaltungsblöcke.

Termine

Start Sommersemester 2023

Start Sommersemester 2022/23

Wir legen Ihnen nahe, dass Sie parallel zum Studium einer einschlägigen Berufspraxis nachgehen. So können Sie die neu erworbenen Kompetenzen sofort in die Praxis integrieren und erhalten umgekehrt wichtige Impulse für Ihre Forschung.

Berufspraktikum

Was erwartet Sie im Praktikum?

Das Berufspraktikum umfasst in Summe 70 ECTS. Davon werden 30 ECTS dem berufsspezifischen Praktikum zugeordnet, das auf Basis Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse gemäß Fachhochschulgesetz bewertet wird. An externen Praktikumsstellen absolvieren Sie insgesamt 40 ECTS, die unterschiedlichen Schwerpunkten zugeordnet sind:

  • 3. Semester / 10 ECTS / 6 Wochen / Interprofessionelle Zusammenarbeit
  • 4. Semester / 10 ECTS / 6 Wochen / Praktikumsanleitung
  • 5. Semester / 20 ECTS / 12 Wochen / PatientInnensicherheit

Es ist möglich, die im Studium neu gewonnenen Erkenntnisse direkt am Arbeitsplatz umzusetzen und damit Teile des Berufspraktikums dort zu absolvieren.

Bewerbung und Aufnahme

Zielgruppe

Welche Interessen und Kompetenzen sollten Sie mitbringen?

Mit Ihrer Berufsberechtigung im gehobenen medizinisch-technischen Dienst oder als Hebamme oder in einem gesundheitsnahen Beruf bringen Sie Ihre individuellen Fachkompetenzen mit. Eine pädagogisch kompetente Praxisanleitung für Auszubildende bzw. Einzuschulende zählen ebenso zu Ihren beruflichen Interessen wie die Gewährleistung und Optimierung der PatientInnensicherheit.

Zugangsvoraussetzungen

Welche Qualifikationen und Interessen sollten Sie mitbringen?

Als formale, hochschulrechtliche Qualifikation für die Zulassung zum Hochschullehrgang bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:

Allgemeine Hochschulreife
  • Matura/Abitur einer allgemeinbildenden oder einer berufsbildenden höheren Schule
  • Berufsreifeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, lebende Fremdsprache und Fachbereich
  • Studienberechtigungsprüfung
  • gleichwertiges, ausländisches Zeugnis, das die allgemeine Hochschulreife attestiert
Darüber hinaus weisen Sie als berufliche Qualifikation eine abgeschlossene Berufsausbildung in den gehobenen medizinisch-technischen Diensten oder der Hebamme entsprechend der Richtlinie 2005/36/EG i.d.g.F. über die Anerkennung von Berufsqualifikationen nach.

Bewerbungsunterlagen

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Bewerbung?


Ihre vollständige Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:
  • Anmeldeformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • ggf. Heiratsurkunde
  • Abschlusszeugnis
  • Abschlussurkunde der berufsberechtigenden Ausbildung
Als BewerberInnen mit nichtdeutscher Muttersprache und nichtösterreichischer Matura beachten Sie bitte folgende Besonderheiten:
  • Nachweis Deutsch Level B2
  • Alle Dokumente in deutscher Sprache

 Ihre Anmeldung senden Sie per Post an

fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center
Innrain 98, 6020 Innsbruck

Aufnahmeverfahren


Wie sieht Ihr Aufnahmeverfahren aus?
Das Aufnahmeverfahren besteht aus zwei Teilen:
1. Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Anhand der eingereichten Unterlagen wird die Erfüllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzungen überprüft. Ihr beruflicher Werdegang sowie das Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.


2. Aufnahmegespräch

Übersteigt die Anzahl der BewerberInnen, welche die formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die Zahl der Lehrgangsplätze, werden Aufnahmegespräche geführt. Das Aufnahmegespräch bietet Ihnen die Gelegenheit, Fähigkeiten und Kenntnisse, die für den Studienerfolg von Bedeutung sind, umfassend nachzuweisen. Kriterien sind insbesondere die Motivation, die Eignung und die Begabung für das Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation.

Weitere Informationen zur Aufnahme in den Studiengang finden Sie in der Aufnahmeordnung.

BewerberInnen mit Behinderung bzw. chronischer Krankheit


Weiterführende Angebote

Advanced Practice Midwifery Advanced Practice Midwifery

Biomedical Sciences Biomedical Sciences

Clinical Nurse Specialist Clinical Nurse Specialist

Ergotherapie und Handlungswissenschaft Ergotherapie und Handlungswissenschaft

Handlungswissenschaft Handlungswissenschaft

Klinische Diaetologie Klinische Diaetologie

Master of Business Administration im Gesundheitswesen Master of Business Administration im Gesundheitswesen

Pädagogik in Gesundheitsberufen Pädagogik in Gesundheitsberufen

Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen

Radiological Technologies Radiological Technologies