Kunsttherapie

Master-Lehrgang

Als KunsttherapeutIn unterstützen Sie KlientInnen dabei, im künstlerischen Anwenden verschiedener Medien eine alternative Wirklichkeit zu erleben und bisher nicht erkannte Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Seitenanfang Studiengang im Überblick Beruf und Perspektiven Studienplan Lehrveranstaltungen Lehrgang Akademische/r KunsttherapeutIn Bewerbung und Aufnahme Ausbildungsvertrag Weiterführende Angebote

Studiengang im Überblick

Abschluss
Master of Arts in Kunsttherapie (MA)
Organisationsform
5 Semester, berufsbegleitend, 120 ECTS
Unterrichtssprache
Deutsch 
Lehrgangsplätze
17 pro Aufnahme
Lehrgangsgebühr
(Änderungen vorbehalten)
1. bis 4. Semester: jeweils € 2.500,00
5. Semester: € 500,00 +
Bewerbung
laufend
Lehrgangsbeginn
folgt

Kontakt
Studien-Service-Center Master
E-Mail senden

Kooperation
Mit der Pädagogischen Hochschule Tirol ist es uns gelungen, eine der führenden Bildungseinrichtungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung in pädagogischen Berufsfeldern in Tirol als Partner zu gewinnen.

Beruf und Perspektiven

Welche Perspektiven bietet Ihnen ein Master-Abschluss?

Wo Sprache versagt oder an ihre Grenzen stößt, birgt die Kunst Ausdrucksmöglichkeiten, durch die Unsagbares sichtbar oder greifbar wird. Gerade in einer Zeit, die scheinbar täglich komplexer wird und deren Flut an Sinneseindrücken viele überfordert, ermöglicht die Kunsttherapie eine "Sinn-reiche" Ergänzung zu klassischen Therapieformen.

Als KunsttherapeutIn unterstützen Sie KlientInnen dabei, im künstlerischen Anwenden verschiedener Medien eine alternative Wirklichkeit zu erleben und dadurch bisher nicht erkannte Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten wahrzunehmen. Dabei agieren Sie innerhalb Ihrer aus Vorqualifizierungen erworbenen gesetzlichen Berufsberechtigungen.

Sie erweitern Ihr Fachwissen aus dem medizinischen, psychologischen, psychotherapeutischen, pädagogischen, kommunikativen und sozialen Bereich um die Kompetenzen des wissenschaftlichen Arbeitens in der Kunsttherapie ("art-based research"). Dabei liegt der Fokus auf einer intermedialen, systemischen und phänomenologischen Herangehensweise, die von einer kunstorientierten Gesprächsführung begleitet wird.

Der Master-Abschluss eröffnet Ihnen Perspektiven im klinischen und außerklinischen Bereich: in der Psychosomatik, Neurologie, Geriatrie, Onkologie und Palliativbegleitung sowie in der Prävention und Rehabilitation.

Weitere Tätigkeitsfelder finden Sie in der Lebens- und Sozialberatung, Heil- und Sonderpädagogik und im Bereich der Entwicklungsförderung. Auch eine Selbstständigkeit in freier Praxis, in der Sie gesunde Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleiten, ist möglich.

Studienplan

Was erwartet Sie im Studium?

In den ersten beiden Semestern erarbeiten Sie sich die Grundlagen der intermedialen Kunsttherapie sowie der Kommunikation und Psychologie. Sie lernen kunstorientierte, kommunikative und psychologische Modelle kennen, beschäftigen sich mit therapeutischen Konzepten und erweitern Ihre eigene künstlerische Ausdrucksfähigkeit. Der Schwerpunkt des dritten Semesters liegt in der Konzeption von kunsttherapeutischen Angeboten im psychosozialen Bereich (Geriatrie, Suchtberatung und -prävention). Im vierten Semester sammeln Sie Erfahrungen im klinischen Kontext, in der Suchtberatung und -prävention sowie im onkologischen Bereich.

Begleitende Seminare aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Supervision fördern Ihre (Selbst-)Reflexionsfähigkeit, Ihre Konflikt- und Kritikfähigkeit sowie Ihr berufliches Selbstverständnis. So sind Sie gut auf die Herausforderungen einer beratenden Tätigkeit vorbereitet.

In den Modulen Forschung 1 bis 4 lernen Sie den adäquaten Einsatz ausgewählter Forschungsmethoden kennen und beschäftigen sich mit der Validierung und Interpretation von Studienergebnissen. Die Publikation und Dissemination einer wissenschaftlichen Arbeit werden ebenso thematisiert wie Ihre ExpertInnen-Rolle in wissenschaftlichen Diskussionen. Den Abschluss bildet die Masterarbeit im fünften Semester, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung und Etablierung der Kunsttherapie leisten.

Einzelselbsterfahrung

Zusätzlich zu den, über die fh gesundheit organisierten, Gruppensupervisionen absolvieren Sie im Laufe der Ausbildung insgesamt 25 Stunden an Einzelselbsterfahrung* bei PsychotherapeutInnen, die gemäß § 11 Psychotherapie-Gesetz zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt sind. Darüber hinaus verfügen die in Frage kommenden TherapeutInnen über eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung.

In Anlehnung an die humanistisch systemische Ausrichtung des Weiterbildungslehrganges wird empfohlen, dass PsychotherapeutInnen der humanistischen oder systemischen Psychotherapieschulen für die Einzelselbsterfahrung konsultiert werden.

Der Nachweis über die absolvierte Einzelselbsterfahrung im Umfang von mindestens 25 Stunden muss spätestens mit Abgabe der Masterarbeit erbracht werden und stellt somit eine Voraussetzung für die Möglichkeit zur Ablegung der Masterprüfung dar.

*  Die Kosten für die Einzelselbsterfahrung sind nicht in den Lehrgangsgebühren enthalten.

Studienplan 1. Semester


Lehrveranstaltung (LV)
LV-TypSWSECTS
Intermediale Kunsttherapie - Geschichte, Theorie und MethodeILV1,52,5
Intermediale Kunsttherapie: Symbole und BiografieILV1,52,5
Bildende Kunst - Malen und GestaltenILV2,02,5
Darstellende Kunst - Theater, Musik und BewegungILV2,02,5
Poesie, Kreatives Schreiben und NarrativesILV1,01,5
Künstlerische Selbsterfahrung 1 - Portfolio, Atelierarbeit, KunstbetrachtungUE1,01,0
Kommunikation und Psychologie - Kommunikation und Inneres TeamSE1,53,0
Methoden der lösungs- und ressourcenorientierten GesprächsführungILV1,01,5
Kunst und Veränderung in Gruppen und OrganisationILV1,52,0
Gruppendynamische Prozesse und Gruppensupervision 1UE1,01,0
Therapeutische Konzepte, Therapieprozesse und aktuelle AnsätzeILV2,03,0
TherapieplanungILV1,52,0
Theoretische Grundlagen der ForschungVO1,51,5
Webbasierte Kommunikationsformen für die KunsttherapieILV1,52,0
Entwicklung und Design einer wissenschaftlichen StudieILV1,01,5

Studienplan 2. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Intermediales DezentrierenILV2,03,0
Künstlerische Selbsterfahrung 2 - Portfolio, Atelierarbeit, KunstbetrachtungSE1,02,0
Methodologie und Intervention - DezentrierungILV2,53,5
Methodologie und Intervention - Aktuelle EntwicklungenILV2,03,0
Gruppendynamische Prozesse und Gruppensupervision 2UE1,01,0
Psychopathologie und TestverfahrenSE2,04,0
Kunsttherapeutische DokumentationUE1,01,0
Ethik, Recht und Datenschutz in der kunsttherapeutischen PraxisILV1,01,5
Webbasiertes Arbeiten in der KunsttherapieILV1,01,0
Systematische und Therapeutische GesprächsführungILV1,52,0
Biografische MedienarbeitILV1,01,5
Trauer und SterbebegleitungILV1,01,5
Angewandte StatistikILV1,01,5
Qualitative ForschungsmethodenILV2,03,5

Studienplan 3. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Visionsentwicklung und VeränderungsprozesseVO1,01,0
ProjektmanagementVO2,02,0
Projektmanagement in der KunsttherapieILV1,52,0
Gesundheitsvorsorge und PräventionILV2,02,5
Kunst im psychosozialen KontextILV1,52,0
Kunst im psychosozialen Kontext - PraxisprojektSE1,02,0
Gruppendynamische Prozesse und Gruppensupervision 3UE1,01,0
Kunsttherapeutische ProzessforschungILV1,52,0
Medienspezifische Aspekte kunsttherapeutischer ArbeitILV2,03,0
Begleitseminar zur Masterarbeit 1SE1,02,5

Studienplan 4. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Kunst im klinischen KontextILV2,03,0
Kunst im klinischen Kontext - PraxisprojektSE1,03,5
Gruppendynamische Prozesse und Gruppensupervision 4UE1,01,0
Wissenschaftlichen ColloquiumKO1,02,0
Wissenschaftliches LaborUE3,03,0
Begleitseminar zur Masterarbeit 2SE1,01,5
Masterarbeit

6,0

Studienplan 5. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Masterarbeit

18,0
Begleitseminar zur Masterarbeit 3SE1,02,0

Lehrveranstaltungen

Der Lehrgang umfasst fünf Semester, ist berufsbegleitend in Blockwochenenden bzw. Blockwochen organisiert. Zur einfacheren Koordination mit Ihrer beruflichen Tätigkeiterhalten Sie bereits vor Studienbeginn die Termine aller Lehrveranstaltungen.

Im Sinne eines optimalen Theorie-Praxis-Transfers empfehlen wir, dass Sie parallel zum Studium einer einschlägigen Berufspraxis nachgehen.

Das psychosoziale und das klinische Praxisprojekt im dritten bzw. vierten Semester können Sie in Ihren beruflichen Alltag integrieren, indem Sie für eine konkrete Fragestellung systemisch und kunsttherapeutisch orientierte Lösungsansätze entwickeln.

Lehrgang Akademische/r KunsttherapeutIn

Alternativ zum Master-Lehrgang können Sie auch den Lehrgang Akademische/r KunsttherapeutIn besuchen. Im viersemestrigen Lehrgang konzentrieren Sie sich auf die fachliche Vertiefung und Erweiterung Ihres Wissens. Sie nehmen an den Master-Lehrveranstaltungen aus dem fachlich-methodischen Bereich teil und besuchen alle Module, in denen Ihre sozialkommunikativen Kompetenzen und Selbstkompetenzen geschult werden. Einen Einblick in die Grundlagen der Forschung erhalten Sie im dritten Semester.

Curriculum

Bei Interessen wenden Sie sich bitte an die Lehrgangsleitung oder das Studien-Service-Center.

Bewerbung und Aufnahme

Zugangsvoraussetzungen

Welche Qualifikationen und Interessen sollten Sie mitbringen?

Mit dem Abschluss eines Bachelor-Studiengangs (FH/Universität) im medizinischen, psychologischen, kommunikativen, psychotherapeutischen, pädagogischen oder sozialen Kontext bzw. vergleichbaren Ausbildungen im In- und Ausland erfüllen Sie die formalen Aufnahmekriterien für den Master-Lehrgang.

Zugelassen werden BewerberInnen mit folgenden Abschlüssen:

  • Abschluss einer Ausbildung für gesetzlich geregelte Gesundheitsberufe im Umfang von mindestens 180 ECTS oder äquivalent
  • Abschluss eines Studiums an einer Pädagogischen Hochschule oder eines gleichwertigen in- oder ausländischen Abschlusses
  • Abschluss eines FH-Bachelor-Studienganges Soziale Arbeit oder eines gleichwertigen in- oder ausländischen Abschlusses
  • Abschluss eines Studiums der Gesundheitswissenschaften oder eines gleichwertigen in- oder ausländischen Abschlusses
  • Abschluss im sozialwissenschaftlichen Bereich z.B. Psychologie, Erziehungswissenschaft
  • vergleichbaren Bachelor-Abschlüssen aus dem Fachhochschul- und universitären Bereich

Eine laufende, mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung sowie eine facheinschlägige Berufstätigkeit während des Lehrganges ist gefordert, damit die Studierenden die im Lehrgang erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen ins Berufsfeld übertragen und die Masterarbeit im beruflichen Kontext verfassen können.

Zudem haben Sie im Rahmen von Aus- und Fortbildungen vor Studienbeginn

  • 10 ECTS wissenschaftliche Kompetenzen,
  • 25 ECTS sozialkommunikative Kompetenzen und Selbstkompetenzen sowie
  • 15 ECTS generische Kompetenzen erworben.

Die generischen Kompetenzen setzen sich aus je vier ECTS aus den Bereichen

  • Kommunikation, Reflexion, Beziehungsgestaltung,
  • Grundlagen der Psychologie und Psychiatrie,
  • Gender, Diversity und Ethik

sowie drei weiteren ECTS aus den genannten Bereichen zusammen.

Falls Ihnen ECTS im Bereich der wissenschaftlichen Kompetenzen fehlen, bieten wir im Haus einen Online-Kurs im Ausmaß von 5 ECTS an.

Eine überdurchschnittliche künstlerische Begabung setzen wir nicht voraus. Allerdings erwarten wir von unseren BewerberInnen eine hohe Sensitivität und Begeisterung für künstlerisches Erleben.

Bewerbungsunterlagen

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Bewerbung?

Ihre vollständige Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:

  • Anmeldeformular inkl. aufgeklebtem Foto (Bitte füllen Sie dieses vollständig aus und unterschreiben Sie es auf der Rückseite.) 
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf, unterschrieben 
  • Maturazeugnis (Kopie)
  • Bestätigung über Vorerfahrungen, berufliche Tätigkeit
  • Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis, ggf. Heiratsurkunde (jeweils eine Kopie
  • Abschlussurkunde, die zum Studium berechtigt (z.B. Bachelor-Urkunde, Master-Urkunde, Sponsionsurkunde), vgl. Zugangsvoraussetzungen (Kopie)

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung (bitte keine Originaldokumente und keine Bewerbungsmappen) an:

fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center Master
Innrain 98
6020 Innsbruck
Austria

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Aufnahmeverfahren

Wie sieht Ihr Aufnahmeverfahren aus?

Das Aufnahmeverfahren besteht aus zwei Teilen. 

Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Anhand der eingereichten Unterlagen wird die Erfüllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzungen überprüft. Ihr beruflicher Werdegang sowie das Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.

Aufnahmegespräch

Das Aufnahmegespräch bietet Ihnen die Gelegenheit, Fähigkeiten und Kenntnisse, die für den Studienerfolg von Bedeutung sind, umfassend nachzuweisen. Kriterien sind insbesondere die Motivation, die Eignung und die Begabung für das Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation.

Weitere Informationen zur Aufnahme in den Studiengang finden Sie in der Aufnahmeordnung.

Ausbildungsvertrag

Vor Studienbeginn schließen Sie mit der fh gesundheit einen Ausbildungsvertrag ab, der das Ausbildungsverhältnis regelt.