Presse

101 AbsolventInnen feierten ihren Studienabschluss unter besonderen Umständen

Trotz Covid-19 Pandemie konnten am vergangenen Wochenende rund 100 AbsolventInnen der fh gesundheit ihren Abschluss feiern. Ein Bündel an durchdachten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sorgte dafür, dass am 10. Oktober die 101 AbsolventInnen der Bachelor-Studiengänge Biomedizinische Analytik, Diaetologie, Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Radiologietechnologie den Titel „Bachelor of Science in Health Studies“ und ihre Berufs-befähigung im feierlichen Ambiente des Congress Innsbruck verliehen bekamen. In Zeiten wie diesen sind ihre Kompetenzen und Fertigkeiten in den Tiroler Gesundheitseinrichtungen doppelt gefragt.

Covid-19 stellt uns heuer vor enorme Herausforderungen und hat auch die sozialen Kontakte sowie den Lebensalltag unserer Studierenden und AbsolventInnen enorm eingeschränkt. „Die Feier abzusagen, wäre der einfache Weg gewesen. Uns war es aber sehr wichtig, den erfolgreichen Studienabschluss, die damit einhergehenden drei Jahre intensiver Arbeit und den Start ins Berufsleben - somit einen Meilenstein im Leben unserer AbsolventInnen - gebührend im Congress Innsbruck zu zelebrieren,“ so FH-Rektor Walter Draxl. Dazu war ein durchdachtes Sicherheits- und Maßnahmenkonzept von Nöten, welches vom Stadtmagistrat Innsbruck zu genehmigen war. Trotz reduzierter Gästeanzahl, peniblem Einhalten von Mindestabständen und der bekannten Maskenpflicht, bot der Festakt zur Freude der AbsolventInnen einen gelungenen Studienabschluss.

Mit dem Abschluss des Bachelor-Studiums haben die AbsolventInnen jene Kompetenzen erworben, die sie für die anspruchsvollen Aufgaben und Herausforderungen des beruflichen Alltages in den Gesundheitseinrichtungen benötigen. Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg übernahm es, den AbsolventInnen persönlich im Namen des Landes Tirol zu gratulieren. „Gerade in Zeiten wie diesen leisten die Absolventinnen und Absolventen der fh gesundheit einen besonders wichtigen Beitrag in den Tiroler Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“, betonte Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg während seiner Ansprache.

Besonders angetan zeigte sich auch der stolze Vater einer Absolventin aus Südtirol. Er bat spontan darum, ein paar Worte im Namen der Eltern, insbesondere jener aus Südtirol zu sagen. Sein Dank gilt dem Land Tirol und der fh gesundheit, welche den Südtiroler Studierenden ermöglichen, in Innsbruck zu studieren und einen so schönen, verantwortungsvollen Gesundheitsberuf zu erlernen.

Denn nach ihrem Abschluss wird der Großteil der AbsolventInnen direkt eine Stelle im Gesundheitsbereich annehmen. Gleichzeitig besteht für sie zudem die Möglichkeit, berufsbegleitend ein weiterführendes Masterstudium zu starten. Ihrer liebgewonnenen Studienstadt Innsbruck können sie hierbei die Treue halten: Die fh gesundheit bietet seit Jahren eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Weiterentwicklung auf Master-Niveau an, welche von InteressentInnen aus dem In- und dem angrenzenden Ausland rege in Anspruch genommen wird. Sei es ein MBA-Programm, ein Master-Studium im Bereich Qualitäts- und Prozessmanagement oder in einem berufsspezifischen Masterlehrgang.

Wir gratulieren allen unseren AbsolventInnen des Abschlussjahres 2020 aufs Herzlichste!

Seitenanfang weitere Artikel

weitere Artikel alle Beiträge

fh gesundheit: Erste Fachhochschule Österreichs mit Studiengang in Gebärdensprachdolmetschen

Im Detail