Outgoings

Die fh gesundheit fördert die internationale Ausrichtung und Zusammenarbeit und schafft Rahmenbedingungen für Auslandsaufenthalte, vor allem im Bereich der Bachelor-Programme, in denen Berufspraktika einen integrativen Teil des Studiums darstellen. 

Seitenanfang Erasmus+ Auslandspraktikum Voraussetzungen Ablauf Erasmus+ Sprachvorbereitung Erasmus+ Programmgeneration 2021-2027 Praktikum in der Schweiz Sonstiges Praktikum - Freemover Versicherungsschutz Erfahrungsberichte Unsere Studierenden around the world Kontakt

Erasmus+ Auslandspraktikum

Im Zuge der Berufspraktika in den jeweiligen FH-Bachelor-Studiengängen der fh gesundheit haben Sie die Möglichkeit, ein Erasmus+ gefördertes Auslandspraktikum zu absolvieren. Neben der finanziellen Unterstützung wird Ihnen der Erasmus+ Auslandsaufenthalt nach erfolgreicher Absolvierung und nach inhaltlicher Abstimmung durch den Studiengang als Pflichtpraktikum in Form von ECTS anerkannt und bei Studienabschluss im Diploma Supplement eingetragen. 

Praktikumsinformation

Voraussetzungen

Ein Erasmus+ Auslandspraktikum muss mindestens 60 Tage dauern. Das geförderte Praktikum kann nur an einer Aufnahmeeinrichtung (z.B. Klinik, Forschungszentrum, Unternehmen oder Institution aus dem öffentlichen oder privaten Bereich) absolviert werden und ist als Vollzeitpraktikum definiert. 

Mobilitäten in das Herkunftsland

Mobilität ins Herkunftsland ist grundsätzlich möglich, ausgeschlossen sind jedoch Aufenthalte in jenem Land, in dem Studierende sich gewöhnlich aufhalten. Studierende, die ihren Lebensmittelpunkt im benachbarten Ausland haben und lediglich zu Studienzwecken nach Österreich kommen (GrenzgängerInnen), können nicht für einen Erasmus+ Aufenthalt im betreffenden Wohnsitzland gefördert werden.

Wann bietet sich ein Erasmus+ Auslandspraktikum an?

Während einer längeren Praktikumsphasen in den Bachelor-Programmen.
Ein Erasmus+ Graduiertenpraktikum kann nach Studienabschluss (innerhalb 12 Monate) absolviert werden. Sie erhalten eine finanzielle Förderung, jedoch wird Ihnen ein erfolgreich absolviertes Graduiertenpraktikum nicht als Studienleistung anerkannt. Beachten Sie, dass die Antragstellung noch vor Ihrer letzten Prüfungsleis-tung erfolgen muss. 

Wie finde ich eine passende Praktikumsstelle im Ausland?

Sie suchen selbstständig eine Praktikumsstelle im Land Ihrer Wahl. Informieren Sie sich bei Ihrem Studiengang, ob die Praktikumsstelle für Ihr Pflichtpraktikum geeignet ist.

Ablauf

Vorbereitung

Die frühzeitige Planung Ihres Praktikums ist empfehlenswert. Beachten Sie bitte, dass Praktikumsstellen im Ausland in Abstimmung mit Ihrem Studiengang organisiert werden. Für die Studierenden der fh gesundheit steht ein EU-Budget zur Förderung von Auslandsmobilitäten zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte frühzeitig bei Ihrer Erasmus+ Ansprechperson.

Wie viel Erasmus+ Förderung erhalte ich?

Sie erhalten - je nach Zuschusspauschale des Programm- bzw. Partnerlandes - eine monatliche Pauschale. Ihre Gesamtförderung wird taggenau berechnet und dient zur Deckung der erhöhten Lebenserhaltungskosten. 

Die Erasmus+ Programmländer sind in drei Ländergruppen unterteilt, für die in Österreich folgende Zuschuss-höhen festgelegt wurden:

LändergruppeLänderMonatlicher Zuschuss
Gruppe 3Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, UngarnEuro 530,-

Gruppe 2

Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien, ZypernEruo 580,-

Gruppe 1

Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, SchwedenEuro 630,-
Bewerbungsunterlagen Erasmus+ Förderung
  • Bewerbungsblatt
  • Versicherungsnachweis
  • Learning Agreement

Vorlagen und detaillierte Informationen erhalten Sie hier

Die Bewerbungsunterlagen und das Learning Agreement (inkl. Unterschrift des Studiengangs) übermitteln Sie spätestens zwei Monate vor Antritt Ihres Praktikums an Ihre Erasmus+ Ansprechperson. Die Erasmus+ Förde-rung wird in zwei Zuschussraten ausbezahlt. 80% der Förderung erhalten Sie vor Praktikumsbeginn (nach Unterzeichnung der Finanzvereinbarung - Grant Agreement) und 20% der Förderung nach Übermittlung der Abschlussdokumente.

Nach dem Aufenthalt 

Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • Erasmus+ Participant Report - EU-Survey: Sie erhalten dazu einen Link per E-Mail
  • Traineeship Certificate (unterzeichnet durch die Praktikumsstelle im Ausland)

Nach Abschluss Ihres Auslandsaufenthaltes freuen wir uns außerdem über Ihren Erfahrungsbericht. Informationen dazu erhalten Sie vom International Relations Office.

Erasmus+ Sprachvorbereitung

Alle Studierende, deren Arbeitssprache während dem Auslandsaufenthalt nicht Ihrer Muttersprache entspricht, haben vor Beginn und nach Beendigung der Mobilität ein Online-Sprachassessment verpflichtend zu absolvieren. Es besteht auch die Möglichkeit vor/während der Mobilität einen Online Sprachkurs zu besuchen.

Online Linguistic Support (OLS)

Wenn z.B. die Arbeitssprache Englisch ist, das Assessment auf B1 Niveau absolviert wurde, besteht dennoch die Möglichkeit eines Sprachkurses in der nationalen Sprache (z.B. Finnisch) zu besuchen.

Erasmus+ Programmgeneration 2021-2027

In der neuen Erasmus+ Programmgeneration 2021-2027 wurden folgende Prioritäten festgelegt:

  •  Inklusion und Vielfalt
  •  Digitaler Wandel
  •  Umwelt und Bekämpfung des Klimawandels
  •  Teilhabe am demokratischen Leben 

Konkret werden in der neuen Programmgeneration zusätzliche Zuschüsse - sogenannte Top-Ups - ausbezahlt.
Wichtige Informationen dazu finden Sie hier

Weitere Informationen zu Erasmus+ Aktivitäten

Praktikum in der Schweiz

Ein Praktikumsaufenthalt in der Schweiz kann nur in Ausnahmefällen über das Erasmus+ Programm gefördert werden. Informationen dazu erhalten Sie beim International Relations Office. 

Wenn Sie sich für ein gefördertes Praktikum in der Schweiz interessieren, können Sie sich auch bei unseren Schweizer Partnerhochschulen für eine SEMP-Förderung - Swiss European Mobility Programme - bewerben. Die organisatorische und finanzielle Abwicklung übernimmt die Schweizer Partnerhochschule.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihre jeweilige Studiengangsleitung bzw. das International Relations Office.

Nähere Informationen zu SEMP

Sonstiges Praktikum - Freemover

Wenn Sie Ihr Praktikum im Ausland absolvieren, es jedoch nicht den Erasmus+ Richtlinien entspricht und Sie es selbst finanzieren, wenden Sie sich zur inhaltlichen Absprache an Ihre StudiengangsleiterIn bzw. PraktikumskoordinatorIn.

Weitere Fördermöglichkeiten

Versicherungsschutz

Für Ihren Erasmus+ Auslandsaufenthalt muss ein Mindestschutz an Kranken-, Haft- und Unfallversicherung nachgewiesen werden. Das Erasmus+ Programm beinhaltet keinen automatischen Versicherungsschutz.

Krankenversicherung

Die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) befindet sich auf der Rückseite Ihrer e-card. Durch eine vollständig ausgefüllte EKVK ist gesichert, dass Sie nach den Regeln des jeweiligen Landes ärztliche Betreuung erlangen. Bei einer Erasmus+ Bewerbung muss eine gültige e-card oder eine Bestätigung über einen Mindest-Krankenversicherungsschutz nachgewiesen werden.

Weitere Informationen

Erkundigen Sie sich bitte vor Ihrer Bewerbung, ob Ihre bestehende Krankenversicherung in Österreich auch während Ihres Auslandspraktikums gültig ist. Es ist jedenfalls empfehlenswert, eine Zusatzversicherung (Reise- und/oder Unfallversicherung in der Freizeit, Rückholversicherung, etc.) abzuschließen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen.

Unfall- und Haftpflichtversicherung

Als Studierende der fh gesundheit sind Sie im Rahmen der ÖH (Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft) und über die Fachhochschule im europäischen Ausland bei der Ausübung Ihres Praktikums bzw. am Weg von und zu Ihrer Praktikumsstelle subsidiär unfall- und haftpflichtversichert, jedoch nur, wenn der ÖH-Beitrag fristgerecht eingezahlt wurde.

ACHTUNG:
Gilt nicht im Zusammenhang mit Schadensfällen in der Freizeit und bei Graduiertenpraktika. Bei Überseepraktika wird empfohlen eine zusätzliche Versicherung eigenverantwortlich abzuschließen.

Erfahrungsberichte

Logopädie-Auslandspraktikum in Flensburg

Anna-Maria Fuchs absolvierte im Rahmen ihres Bachelorstudiums Logopädie ein Auslandspraktikum am DIAKO Krankenhaus in Flensburg.

Den ganzen Bericht als pdf lesen

Erasmusaufenthalt - nutze die Chance!

Im 5. Semester meines BMA Studiums hatte ich die Möglichkeit mein Pflichtpraktikum in Dänemark zu absolvieren. Ich war für 4 Monate dort und durfte viel erleben. Ich lebte in der Stadt Roskilde, ca. 30 km von Kopenhagen entfernt.

Den ganzen Bericht als pdf lesen

Praktikaberichte aus der Ferne

Während der Auslandspraktika im Rahmen ihres Studiums haben Studierende des Bachelor-Studiengangs Hebamme wichtige Eindrücke und Erfahrungen gesammelt. Dabei haben sie wertvolle Einblicke in fachliche Unterschiede und andere Lebensumstände gewonnen.

Den ganzen Bericht als pdf lesen

Unsere StudentInnen around the world

Unsere StudentInnen machen auf der ganzen Welt Ihr Praktikum. Gleichzeitig sind Studierende aus der ganzen Welt bei uns zu Gast und nützen in Innsbruck unser Studienangebot.

Zeigen die Standorte unserer Partnerinstitute