Forschung

Ziel der Forschung an der fh gesundheit ist hochwertige, angewandte Forschung, die der Gesundheit und Gesundheitserhaltung der Bevölkerung dient. Damit kann auch der Anspruch einer forschungsgeführten Kultur entsprechend dem Leitbild der fh gesundheit "wir bilden die Zukunft" als erfüllt gesehen werden.

Seitenanfang Schwerpunkte Wissenschaftliche Praxis ForscherInnen A bis Z Publikationen

Schwerpunkte

Die Forschungsschwerpunkte der fh gesundheit decken aktuelle und gesellschaftlich hoch relevante Themenbereiche ab, deren Bearbeitung regional, national und international von Bedeutung ist und die von der WHO im Konzept Gesundheit 2020 als vorrangig genannt werden.


Wissenschaftliche Praxis

Um Forschung und Wissenschaft an der fh gesundheit auf wissenschaftlich integre Weise planen und durchführen zu können, werden von ForschungsmitarbeiterInnen und den Studierenden neben der Einhaltung der guten wissenschaftlichen Praxis auch wissenschaftliche Redlichkeit, Aufrichtigkeit, Transparenz und Beachtung verbindlicher Praxis erwartet. Dies ist auch die Basis für das Vertrauen der Gesellschaft in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit der fh gesundheit. Jede/r ForschungsmitarbeiterIn der fh gesundheit hat daher eigenverantwortlich ihre/seine Arbeitsweise an den Leitsätzen der guten wissenschaftlichen Praxis zu orientieren.

Die fh gesundheit ist im "Research Committee for Scientific and Ethical Questions (RCSEQ)" vertreten. Das RCSEQ ist ein entscheidungsbefugtes Kollegialorgan der Privatuniversität UMIT, Hall in Tirol, und der fh gesundheit, das geplante Studien auf wissenschaftlich-ethische Kriterien überprüft und beurteilt. 

ForscherInnen A bis Z

Mag.a Dr.in Ursula Costa

Studiengangs- und Lehrgangs-
Leiterin

Ergotherapie und
Handlungswissenschaft

+43 512 5322-76741 E-Mail senden
Eva Maria Jabinger, MSc MSc BSc

Studiengangs- und Lehrgangs-
Leiterin

Qualitäts- und Prozess-
management
MBA im Gesundheitswesen

+43 512 5322-76777 E-Mail senden
Martina König-Bachmann, BSc, MHPE

Studiengangs- und Lehrgangs-
leiterin

Hebamme und Advanced Practice in Midwifery

+43 512 5322-76751 E-Mail senden
Mag.a Heidi Oberhauser

Studiengangs- und Lehrgangs-
leiterin

Biomedizinische Analytik
Biomedical Sciences
Pädagogik in Gesundheitsberufe

+43 512 5322-76732 E-Mail senden
Priv. Doz.in Dr.in Susanne Perkhofer

Wissenschaftliche Leiterin
(derzeit in Karenz)

E-Mail senden
Lina Pickenhan, BSc, MSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Gesundheits- und Krankenpflege

+43 512 5322-75333 E-Mail senden
MMag.a Bianca Pircher, BEd MSc

Lehre & Forschung
Qualitäts- und Prozessmanagement

+43 512 5322-76780 E-Mail senden
Dr.in phil. Anna Elisabeth Purtscher

Studiengangs- und Lehrgangs-
leitung

Diaetologie und
Klinische Diaetologie
Ernährungskommunikation

Tel: +43 512 5322-76738 E-Mail senden
Mag.a Christine Rungg

Lehre & Forschung
Gesundheits- und Krankenpflege

+43 512 5322-75456 E-Mail senden
Mag.a Claudia Wiederin

Studiengangs- und Lehrgangs-
leiterin

Physiotherapie
Osteopathie

+43 512 5322-76759 E-Mail senden

Publikationen alle Publikationen

 

Artikel

Midwives' perception of patient safety culture - A qualitative study.

Ederer C, König-Bachmann M, Romano I, Knobloch R, Zenzmaier C. (2019). Midwives’ perception of patient safety culture - A qualitative study. Midwifery. 71:33-41.

Selbsteinschätzung von psychischem Stress mittels Single-Item-Skala.

Buchberger W, Rungg C, Neururer S, Siller H, Pickehan L, Perkhofer S. (2019). Selbsteinschätzung von psychischem Stress mittels Single-Item-Skala. Pflegewissenschaft. 21(1/2):24-29.

Mütter mit motorischen oder sensorischen Beeinträchtigungen.

Schildberger B, Zenzmaier C, König-Bachmann M. (2019). Mütter mit motorischen oder sensorischen Beeinträchtigungen. Hebammenforum. 19(1):36-38.

Traditional v. modern dietary patterns among a population in western Austria: associations with body composition and nutrient profile.

Egg S, Erler J, Perktold B, Hasenegger V, Rust P, Ramoner R, König J, Purtscher AE. (2018). Traditional v. modern dietary patterns among a population in western Austria: associations with body composition and nutrient profile. Public Health Nutr. 1–11.

 

Buchbeiträge

Atem und Bewegung. Theorie und 111. Übungen. Extras Online.

Faller N. (2019). Atem und Bewegung. Theorie und 111. Übungen. Extras Online. 3., erw. u. akt. Auflage. Springer-Verlag Berlin Heidelberg.

Dynamik des Kinderwunsches - unerfüllter Kinderwunsch bis hin zum Abschied Kinderwunsch.

König-Bachmann M, Werth M. (2018). Dynamik des Kinderwunsches –unerfüllter Kinderwunsch bis hin zum Abschied Kinderwunsch. In: Strack H, Ensel A. (Hg.). Medizin und Spiritualität. Submitted.

Kleine Schritte führen zum Ziel. LEBENSFREUDE - im Alltag tun, was gut tut. Auch im Alter.

Costa UM, Pasqualoni PP. (2017). Kleine Schritte führen zum Ziel. LEBENSFREUDE – im Alltag tun, was gut tut. Auch im Alter. In: Reimmichl Volkskalender 2018. Innsbruck. Wien. Tyrolia.100-104.

Österreichischer Ernährungsbericht 2017.

Rust P, Hasenegger V, Lehner P, Schindler K, Benedics J, Englert K, Kuchling D, Lahodny M, Purtscher AE, Perktold B, Tammegger M, Grünzweil S, Farmer E, Felder-Puig R, Teutsch F, Holasek S, Lackner S, Mörkl S, Kosak S, Mouhieddine M, Schuh C, Hiesmayr M, Dieminger-Schnürch B, Bruckmüller M, Stüger HP, Griesbacher A, Baierl A, Huber A, König J. (2017). Österreichischer Ernährungsbericht. Bundesministerium Gesundheit. Wien, Österreich.

 

Vorträge

Aus der Hand in die Hand. Fortbildungs­veranstaltung für Hebammen, GeburtshelferInnen und andere Personen aus angrenzenden Gesundheitsberufen.

König-Bachmann M, Wimberger M, Zenzmaier C, Siller H. (2018). „Aus der Hand in die Hand“. Fortbildungsveranstaltung für Hebammen, GeburtshelferInnen und andere Personen aus angrenzenden Gesundheitsberufen. Innsbruck, Österreich.

Rollenanalyse und Subjektivierung.

Rollenanalyse und Subjektivierung. (2018). 2. Netzwerktreffen Empirische Subjektivierungsforschung. Hochschule Düsseldorf, Deutschland.

Die "neugeborene" Familie, eine vulnerable Zeit zwischen Anforderungen, Erwartungen und Bedürfnissen - Kann Stillen ein stabilisierender Faktor sein?.

König-Bachmann M. (2018). Die „neugeborene“ Familie, eine vulnerable Zeit zwischen Anforderungen, Erwartungen und Bedürfnissen – Kann Stillen ein stabilisierender Faktor sein?. Stillkongress. FH Campus Wien, Österreich.

LEBENSFREUDE - (auch) im Alter tun, was gut tut.

Costa UM. (2018). LEBENS- FREUDE – (auch) im Alter tun, was gut tut. LEBENSFREUDE-Forum. fh gesundheit. Innsbruck, Österreich.

 

Poster

Risk of cesarean after induction of labor: Impact of definition of expectant management comparator group.

Zenzmaier C, Pfeifer B, Leitner H, König-Bachmann M. 
Risk of cesarean after induction of labor: Impact of definition of expectant management comparator group. 
4th European Congress on Intrapartum Care
March 14-16, 2019, Turin, Italy

Occupational Science - an emerging discipline in Europe: Current developments in an Austrian context.

Costa U. (2018). Occupational Science - an emerging discipline in Europe: Current developments in an Austrian context. WFOT Congress. Kapstadt, Südafrika.

Generation and evaluation of stable Lifeact-expressing A549 cell lines for investigation of A.fumigatus interaction with pulmonary epithelial cells.

Schiefermeier-Mach N, Zenzmaier C, Angerer S, Zulmin C, Geley S, Perkhofer S. (2018). Generation and evaluation of stable Lifeact-expressing A549 cell lines for investigation of A.fumigatus interaction with pulmonary epithelial cells. 20th Congress of the International Society for Human and Animal Mycology. Amsterdam, Niederlande. Med Mycol. 56:120. (Conference paper).

 

 

The "Dementia- friendly Pharmacy" and "Enjoying Life - doing what "does well", also in older age" ("Lebens- freude - auch im Alter tun, was gut tut") - one inter- disciplinary health promotion program in the community, combining two.

Costa UM. (2018). The "Dementia- friendly Pharmacy" and "Enjoying Life - doing what "does well", also in older age" ("Lebensfreude - auch im Alter tun, was gut tut") - one interdisciplinary health promotion program in the community, combining two. WFOT Congress. Kapstadt, Südafrika.