Martina König-Bachmann BSc, MHPE

Kontakt

Martina König-Bachmann
BSc, MHPE

Studiengangs- und Lehrgangs-
leiterin

Hebamme und Advanced Practice in Midwifery

+43 512 5322-76751
email senden
Innrain 98, 6020 Innsbruck

Lebenslauf

2019 - 2022             
TWF Forschungsprojekt: "Wissenschaftliche Studie zu ökonomischem Verhalten“ in Kooperation mit der LFU Experimentelle Ökonomie und dem Max Planck Institut Bonn
2018 - 2020
TWF Forschungsprojekt- Leitung: Resilienzorientierte Stärkung von Hebammen in der Betreuung von gewaltbetroffenen Frauen
in Kooperation Medizinische Universität Frauengesundheitszentrum
 
2016 - 2018
TWF Forschungsprojekt-Leitung: Erfahrungs- und Expertenwissen in der Betreuung von Müttern mit Behinderungen im peripartalen Kontext;
in Kooperation FH Gesundheitsberufe OÖ
 
Lebenslauf als pdf sichten

Seitenanfang Kooperationen Mitgliedschaften Publikationen

Kooperationen

ARGE Hebammenausbildung Österreich - ExpertInnenbeirat für Ausbildung und Wissenschaft

Advisory Board - Milupa

Mitgliedschaften

DGHWi

Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaften 

Die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) fördert als unabhängige wissenschaftliche Fachgesellschaft hebammenwissenschaftliche Forschung, Lehre und Praxis, die sowohl der Entwicklung des Faches Hebammenwesen, als auch einer bedarfsgerechten, evidenzbasierten, effizienten und effektiven Versorgung von Frauen und ihren Familien in der Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit dienen. 

weiter lesen

DeGPT

Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie

Die DeGPT e.V. ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die ein Forum bildet für ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen und andere Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit Menschen mit Traumafolgestörungen in Berührung kommen.

weiter lesen

GLE International

Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse 

weiter lesen

ÖHG

Österreichisches Hebammengremium 

weiter lesen

ÖBVP

Österreichischer Verband für Psychotherapie 

Der ÖBVP ist die freiwillige, vom Bundesministerium für Gesundheit anerkannte, unabhängige Interessenvertretung, die sich mit der psychosozialen und psychotherapeutischen Versorgung in Österreich sowie dem Abschluss eines Gesamt-Kassenvertrages für Psychotherapie befasst.

weiter lesen

Fälle für Alle

Fallberichtssystem für Hebammen

CIRLS" steht für "Critical Incident Reporting and Learning System" und bezeichnet ein Meldesystem, für kritische Ereignisse, Beinahe-Fehler oder Unfälle in der Hebammengeburtshilfe. Dabei steht das Lernen im Vordergrund, da es den Berichtenden und den Leserinnen der Berichte ermöglicht, eigene Lösungen anzubieten bzw. "aus den Fehlern anderer zu lernen".

weiter lesen

RMSA

Refugee Midwifery Service Austria 

Komplette Schwangerschaftsbetreuung für Flüchtlinge. Medizinisch qualifiziert. Respektvoller Umgang mit anderen Kulturen. Mehrsprachig.

weiter lesen

European Journal of Midwifery Mitglied im Editorial Board

The European Journal of Midwifery, (Abbr: Eur J Midwifery; ISSN: 2585-2906) is an open-access and double-blind peer-reviewed scientific journal that encompasses all aspects of practice of midwifery, specially focused on midwifery research, support, care and advice during pregnancy, labour and the postpartum period. 

 

weiter lesen

Florence Network

Member of Florence Network - cross-nation European co-operation of nursing and midwifery departments from 18 different countries

weiter lesen

ÖGfPPM

Österreichische Gesellschaft für Prä- und Perinatale Medizin

Interdisziplinäres Wirken bildet das Wesen und und den Gründungsauftrag der Österreichischen Gesellschaft für Prä- und Perinatalmedizin.

 

weiter lesen

Publikationen alle Publikationen

 

Artikel

It isn't just passed: a salutogenic perspective on bereavement care after stillbirth

Meier-Magistretti C, König-Bachmann M. (2019). Clinical Obstetrics, Gynecology and Reproductive Medicine. 5: 1-4.

Midwives' perception of patient safety culture - A qualitative study.

Ederer C, König-Bachmann M, Romano I, Knobloch R, Zenzmaier C. (2019). Midwives’ perception of patient safety culture - A qualitative study. Midwifery. 71:33-41.

Mütter mit motorischen oder sensorischen Beeinträchtigungen.

Schildberger B, Zenzmaier C, König-Bachmann M. (2019). Mütter mit motorischen oder sensorischen Beeinträchtigungen. Hebammenforum. 19(1):36-38.

Chancengleiche Versorgung - Barrierefreiheit in der Geburtshilfe für Frauen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

Schildberger B, Ortner N, Zenzmaier C, König-Bachmann M. (2018). Chancengleiche Versorgung – Barrierefreiheit in der Geburtshilfe für Frauen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Hebamme. 31:174-181.

 

Buchbeiträge

Dynamik des Kinderwunsches - unerfüllter Kinderwunsch bis hin zum Abschied Kinderwunsch.

König-Bachmann M, Werth M. (2018). Dynamik des Kinderwunsches –unerfüllter Kinderwunsch bis hin zum Abschied Kinderwunsch. In: Strack H, Ensel A. (Hg.). Medizin und Spiritualität. Submitted.

Sex and violence: a topic for all medical and health care professionals.

Siller H, Perkhofer S, König-Bachmann M, Hochleitner M. (2015). Sex and violence: a topic for all medical and health care professionals. In: Callaghan P, Oud N, Bjorngaard JH, Nijman H, Palmstierna T, Duxbury J. (eds.). Proceedings oft he 9th European Congress on Violence in Clinical Psychiatry. Amsterdam, the Netherlands: Publisher Kavanah. 263-266.

Der Geburtsschmerz - Möglichkeiten der Schmerzerleichterung.

König-Bachmann M, Schildberger B. (2015). Der Geburtsschmerz – Möglichkeiten der Schmerzerleichterung. In: Hebammenbuch. Schattauer Verlag (Hrsg. Mändle, Opitz). 1094-1116.

Achtsam von Anfang an - Qualitätsstandards in Einrichtungen für Familien rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit.

Beckord-Datterl D, Bogensperger E, Braun P, Diederichs P, Henzinger U, Jochum C, König M, Kruppa K, Oedl-Kletter E, Luckmann M, Pichelstorfer I, Pichler-Bogner D, Poerschke G, Sams A, Schneitter I, Schwaighofer E, Vavrik K, Versluis C, Voill E, Werth M. (2013). Achtsam von Anfang an - Qualitätsstandards in Einrichtungen für Familien rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit. Netzwerk Lebensbeginn. St. Virgil. Österreich.

 

Vorträge

Aus der Hand in die Hand. Fortbildungs­veranstaltung für Hebammen, GeburtshelferInnen und andere Personen aus angrenzenden Gesundheitsberufen.

König-Bachmann M, Wimberger M, Zenzmaier C, Siller H. (2018). „Aus der Hand in die Hand“. Fortbildungsveranstaltung für Hebammen, GeburtshelferInnen und andere Personen aus angrenzenden Gesundheitsberufen. Innsbruck, Österreich.

Die "neugeborene" Familie, eine vulnerable Zeit zwischen Anforderungen, Erwartungen und Bedürfnissen - Kann Stillen ein stabilisierender Faktor sein?.

König-Bachmann M. (2018). Die „neugeborene“ Familie, eine vulnerable Zeit zwischen Anforderungen, Erwartungen und Bedürfnissen – Kann Stillen ein stabilisierender Faktor sein?. Stillkongress. FH Campus Wien, Österreich.

Wohin geht die Reise? - Frauen und Hebammen gemeinsam in die Zukunft!.

König-Bachmann M. (2018). Wohin geht die Reise? – Frauen und Hebammen gemeinsam in die Zukunft!. Österreichischer Hebammenkongress. Wien. Österreich.

Zukunftswerkstatt - Visionen für Forschung und Praxis in der Geburtshilfe.

König-Bachmann M. (2017). Zukunftswerkstatt – Visionen für Forschung und Praxis in der Geburtshilfe. Innsbruck. Österreich. (Online-Link).

 

Poster

Risk of cesarean after induction of labor: Impact of definition of expectant management comparator group.

Zenzmaier C, Pfeifer B, Leitner H, König-Bachmann M. 
Risk of cesarean after induction of labor: Impact of definition of expectant management comparator group. 
4th European Congress on Intrapartum Care
March 14-16, 2019, Turin, Italy

Simulationstraining in der Geburtshilfe. Interprofessionelles Trainings- und Simulationszentrum AZW/fhg.

Kleinhans B, Brumen M, König-Bachmann M. (2018). Simulationstraining in der Geburtshilfe. Interprofessionelles Trainings- und Simulationszentrum AZW/fhg. GMA Tagung Österreich Innsbruck. Österreich. 

midwives@workandperspectives: What do Swiss and Austrian midwives need to stay in midwifery.

Beier L, Lyben A, König-Bachmann M, Deriaz-Coquoz D. (2017). midwives@workandperspectives: What do Swiss and Austrian midwives need to stay in midwifery. ICM Congress. Toronto, Kanada.

better birth und Fälle für Alle e.V.: eine Perspektive des klinischen Risikomanagements.

Romano I, Gruber P, König-Bachmann M, Knobloch R, Krauspenhaar D, Lyben A, Schwarz C. (2017). better birth und Fälle für Alle e.V.: eine Perspektive des klinischen Risikomanagements. ZHAW – Kongress Winterthur Hebammensymposium. Schweiz.