Advanced Practice Physiotherapy*

Master-Lehrgang

Mit dem Master-Lehrgang Advanced Practice Physiotherapy steht Ihnen ein breites Tätigkeitsfeld in der klinischen Praxis, Forschung, Lehre und Professionsentwicklung offen.

Seitenanfang Lehrgang im Überblick Beruf und Perspektiven Studienplan Lehrveranstaltungen Bewerbung und Aufnahme Das Team

Lehrgang im Überblick

Advanced Practice Physiotherapy

Abschluss
Master of Science
(Continuing Education), MSc (CE)
Lehrgangsdauer
5 Semester, 120 ECTS
Organisationsform
Hochschullehrgang
berufsbegleitend
Unterrichtssprache
Deutsch 
Lehrgangsplätze
18 pro Aufnahme
 
 
* vorbehaltlich Bewilligung des zuständigen Gremiums

Bewerbung

Bewerbung
20.02. - 15.05.2023
Lehrgangsbeginn
Wintersemester 2023/24
Lehrgangsgebühren 
(Änderungen vorbehalten)
  • 1. bis 4. Semester: jeweils € 2.350,00
  • 5. Semester: € 700,00
  • ÖH-Beitrag

Kontakt

Studien-Service-Center Master
Büro 3. Stock
Mag.a Paulina Wolanin
T +43 512 5322-76776

Beruf und Perspektiven

Welche Perspektiven bietet Ihnen ein Master-Abschluss?

Kulturelle, umweltbezogene, gesellschaftliche und ökonomische Entwicklungen stellen PhysiotherapeutInnen in ihrem Handeln und Denken oftmals vor komplexe Herausforderungen. Als ExpertInnen für Bewegung setzen Sie einen Fokus auf die Gesundheitsförderung und Leistungsoptimierung für Personen aller Altersgruppen und Aktivitätsniveaus. Durch den Abschluss des Master-Lehrgangs Advanced Practice Physiotherapy sind Sie in der Lage, diesen Anforderungen gestärkt zu begegnen.

Der fachliche Fokus des Studiums liegt auf der Vermittlung und Stärkung Ihrer Kompetenzen in der Gesundheitsförderung und Rehabilitation, der Kommunikation und Edukation sowie dem Erwerb ausgewählter viszeraler Untersuchungs- und Behandlungsstrategien. Sie integrieren neu erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten zur Unterstützung und Wiederherstellung der individuellen Funktions- und Leistungsfähigkeit Ihrer PatientInnen und KlientInnen in Ihren Clinical Reasoning Prozess. Durch den Erwerb wissenschaftlicher Kompetenzen sind Sie in der Lage wissenschaftliche Ergebnisse kritisch zu diskutieren und eigene Forschungsvorhaben zu planen und umzusetzen. Damit wird die Grundlage geschaffen, einen Beitrag zur evidenzbasierten Praxis zu leisten und sich als Professionsangehörige/r in interdisziplinäre Diskurse einzubringen.

Nach erfolgreichem Abschluss des Master-Lehrgangs Advanced Practice Physiotherapy arbeiten Sie freiberuflich oder in öffentlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens und bringen Ihre Expertise im Rehabilitations- und Trainingssektor sowie in den Bereichen der Gesundheitsförderung und Prävention ein. Basierend auf der Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Kompetenzen können Sie auch im Forschungsbereich tätig sein, Projektanträge und Publikationen verfassen oder Ihre wissenschaftliche Laufbahn in einem weiterführenden Doktorats- bzw. PhD-Studium fortsetzen. Durch den zusätzlichen Wissens- und Kompetenzerwerb schaffen Sie die Voraussetzung Leitungs- oder Lehrfunktionen zu übernehmen.


Studienplan

Was erwartet Sie im Studium?

Mit dem Studium erweitern Sie Ihre klinische und fachspezifische physiotherapeutische Expertise. Aufbauend auf Ihrer individuellen beruflichen Erfahrung vertiefen Sie Ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten in den Bereichen des gesundheitsfördernden und rehabilitativen Managements und Trainings bei PatientInnen mit akuten und chronischen Beschwerden sowie Gesunden. Durch die Vermittlung evidenzbasierter Inhalte aus der Physiologie, Psychologie und Soziologie professionalisieren Sie Ihre Fähigkeiten in der PatientInnenedukation und Gesprächsführung sowie der Beziehungsgestaltung mit relevanten Stakeholdern im Gesundheitswesen. Auf Basis dieses gestärkten Rollenverständnisses sind Sie in der Lage schwierigen und herausfordernden Situationen reflektiert und selbstbewusst zu begegnen.

Vertiefende Inhalte aus den Bereichen Sportphysiotherapie, Leistungsphysiologie und Trainingslehre bilden die Basis für die Erstellung, Umsetzung und Evaluierung individueller Rehabilitations- und Trainingspläne auf allen Leistungsniveaus und in allen Lebensphasen. Darüber hinaus integrieren Sie aktuelle viszerale Untersuchungs- und Behandlungsstrategien in Ihr biopsychosoziales Denkmodell. Sie wählen berufsspezifisch evidenzbasierte Maßnahmen zur Behandlung von PatientInnen und KlientInnen aus, führen einen Prozess zur Optimierung der Gesundheit und Lebensqualität durch und integrieren dabei qualitätssichernde Maßnahmen.

Seminare aus den Bereichen der sozialkommunikativen und Selbstkompetenzen sowie des Entrepreneur- und Leaderships im Gesundheitswesen bereiten Sie auf erweiterte Rollen, wie Führungspositionen, Projektverantwortungen und Lehrtätigkeiten vor.

In den Forschungsmodulen lernen Sie den adäquaten Einsatz ausgewählter Forschungsmethoden kennen und beschäftigen sich mit der Validierung und Interpretation von Studienergebnissen. Möglichkeiten zur Publikation und Dissemination von wissenschaftlichen Arbeiten werden ebenso thematisiert wie Ihre ExpertInnen-Rolle in wissenschaftlichen Fachdiskussionen. Den Abschluss bildet die Erstellung und Verteidigung Ihrer Masterarbeit, mit der Sie einen qualitätsvollen Beitrag im Feld der Physiotherapieforschung leisten.

Studienplan im Überblick


ModulECTS
Gesundheitsförderndes, präventives und rehabilitives Management und Training25,0
Kommunikation, Kognition und Interaktion in der Physiotherapie15,0
Viszerale Untersuchungs- und Behandlungsstrategien10,0
Praxisprojekt10,0
Sozialkommunikative Kompetenzen und Selbstkompetenzen10,0
Wissenschaftliche Kompetenzen inkl. Masterarbeit und Masterprüfung50,0


​Der Studienplan im Detail wird an dieser Stelle noch bekanntgegeben.

Lehrveranstaltungen

Der Hochschullehrgang findet teilweise online bzw. hybrid statt. Ausgewählte Lehrveranstaltungen absolvieren Sie in Form von Blockwochenenden bzw. Blockwochen in Präsenz an der fh gesundheit. Zur einfacheren Koordination mit Ihrer beruflichen Tätigkeit erhalten Sie bereits vor Studienbeginn die Termine aller Online- und Präsenz-Lehrveranstaltungsblöcke.

Wir legen Ihnen nahe, dass Sie parallel zum Studium einer einschlägigen Berufspraxis nachgehen. So können Sie die neu erworbenen Kompetenzen sofort in die Praxis integrieren und erhalten umgekehrt wichtige Impulse für Ihre Forschung.

Termine

Wintersemester 2023/24

Die Termine für den Start im WS 2023/24 werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Bewerbung und Aufnahme

Zugangsvoraussetzungen

Welche Qualifikationen und Interessen sollten Sie mitbringen?

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung mit Berufsberechtigung in der Physiotherapie auf Bachelorniveau (FH/Universität) oder an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung (Akademie für den physiotherapeutischen Dienst in Österreich oder postsekundäre Ausbildung im Ausland) erfüllen Sie die formalen Aufnahmekriterien für den Hochschullehrgang.

Eine laufende, einschlägige Berufserfahrung sowie eine facheinschlägige Berufstätigkeit während des Lehrgangs ist erwünscht, damit Sie die im Lehrgang erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen ins Berufsfeld übertragen und die Masterarbeit in Ihrem beruflichen Kontext verfassen können.

Im Rahmen Ihrer Aus- und Fortbildungen haben Sie Kompetenzen in folgendem Umfang erworben:
Falls Ihnen ECTS im Bereich der wissenschaftlichen Kompetenzen fehlen bieten wir im Haus einen Online-Kurs im Ausmaß von 5 ECTS, sowie einen Aufbaukurs im Ausmaß von weiteren 5 ECTS an.

Bewerbungsunterlagen

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Bewerbung?

Ihre vollständige Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:

  • Anmeldeformular 
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Maturazeugnis 
  • Bestätigung über Vorerfahrungen, berufliche Tätigkeit
  • Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis
  • ggf. Heiratsurkunde bei Namensänderungen
  • Abschlussurkunde, die zum Studium berechtigt 

Aufnahmeverfahren

Wie sieht Ihr Aufnahmeverfahren aus?


Das Aufnahmeverfahren besteht aus zwei Teilen. 
1. Evaluierung der schriftlichen Unterlagen
Anhand der eingereichten Unterlagen wird die Erfüllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzungen überprüft. Ihr beruflicher Werdegang sowie das Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.

2. Aufnahmegespräch
Das Aufnahmegespräch bietet Ihnen die Gelegenheit, Fähigkeiten und Kenntnisse, die für den Studienerfolg von Bedeutung sind, umfassend nachzuweisen. Kriterien sind insbesondere die Motivation, die Eignung und die Begabung für das Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation.

Weitere Informationen zur Aufnahme in den Studiengang finden Sie in der Aufnahmeordnung.

Download und Links