akad. gesundheitspädagogik
Pädagogik
studium
berufsbild

Mit Änderung des MTD-Gesetzes, des Hebammengesetzes und, vor kurzem, des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes wurde österreichweit die Grundlage geschaffen, die Ausbildungen in den Gesundheitsberufen in FH-Bachelor-Studiengänge überzuführen. Für die Lehrenden in den Gesundheitsberufen bedeutet dies erhöhte Anforderungen im Hinblick auf deren Professionalisierung und Akademisierung.

 

Der Lehrgang  zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz Akademische Gesundheitspädagogik richtet sich speziell an jene Personen, die eine pädagogische Tätigkeit im Gesundheitswesen ausüben, jedoch nicht über die nötigen Zugangsvoraussetzungen verfügen, um am Master-Lehrgang Pädagogik in Gesundheitsberufen teilzunehmen.  Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen erhalten nach der positiven Absolvierung des Lehrgangs die Berufsberechtigung gemäß § 65a GuKG „LehrerIn für Gesundheits- und Krankenpflege“.

zielsetzung

Der Lehrgang Akademische Gesundheitspädagogik hat das Ziel, die notwendigen fachwissenschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten an Personen zu vermitteln, die eine pädagogische Tätigkeit an Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Gesundheitswesen professionell ausüben.  

 

Inhaltlich steht die Vermittlung von pädagogisch-didaktischen Kompetenzen im Vordergrund. Die Studierenden werden mit einem vielseitigen methodischen Rüstzeug ausgestattet, um später ihre Unterrichte interessant, nachhaltig und abwechslungsreich zu gestalten. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Anwendung und die Leistungsbeurteilung bei neuen Lernformen wie beispielsweise dem webbasierten E-Learning gelegt.

 

perspektiven

AbsolventInnen des Lehrgangs üben eine pädagogische Tätigkeit an Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Gesundheitswesen und an Institutionen zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit professionell aus. Zu den pädagogischen Tätigkeiten zählen neben der Lehre, der Unterrichts- und Prüfungstätigkeit auch Betreuungs- und Beratungstätigkeiten (MentorIn im Zuge der praktischen Ausbildung, Betreuung von Projekten und Diplomarbeiten), Tätigkeiten in der Curriculums-, Ausbildungs- und Fakultätsentwicklung.


 

studieninhalte

Damit Unterrichte nachhaltig gestaltet, differenzierte Lernwege angeboten und Voraussetzungen für nachhaltiges Lernen geschaffen werden können, liegt ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Vermittlung und Stärkung der pädagogisch-didaktischen Fachkenntnisse ­wie Methodik und Didaktik des Unterrichtens, Theorien des Lernens oder dem zeitgemäßen Teleteaching.  

 

Der Erwerb von wissenschaftlichen Kompetenzen bildet die Voraussetzung der erfolgreichen Planung, Beantragung und Umsetzung eines Forschungsvorhabens, sowie der Publikation und Diskussion wissenschaftlicher Ergebnisse in einer Scientific Community. In diesem Lernfeld erfolgt auch eine Vertiefung und kritische Auseinandersetzung mit Pflegetheorien und Pflegekonzepten, sowie der Pflegewissenschaft, um Fragestellungen aus der Praxis aufzugreifen und verbesserte Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

 

In allen oben genannten beruflichen Tätigkeitsfeldern ist die Stärkung der persönlichen Handlungskompetenzen Voraussetzung, um mit den Grundkonflikten von pädagogischen Handlungsformen (unterrichten, beurteilen, beraten, erziehen, organisieren) professionell umzugehen. Auch dies ist ein Schwerpunkt des Lehrgangs.

 

Die Umsetzung der in den ersten drei Semestern erworbenen Kenntnisse erfolgt im gecoachten Lehrpraktikum. Das eigenständige Planen und Durchführen des eigenen Unterrichts steht im Vordergrund, der Prozess wird durch Lehrende begleitet und gemeinsam reflektiert. Daneben werden auch Unterrichte anderer Lehrpersonen nach pädagogisch-didaktischen Kriterien beobachtet, um Abläufe zu erkennen und zu reflektieren. Schulbetriebliche und berufliche Rahmenbedingungen für Lehrende in Gesundheitsberufen werden anhand gezielter Aufgaben in Erfahrung gebracht und reflektiert.
 

Die Studieninhalte sind im Curriculum festgelegt.

 

lehrveranstaltungstermine

Die Lehrveranstaltungen im Lehrgang Akademische Gesundheitspädagogik finden in Wochenendblöcken (jeweils von Donnerstag bis Samstag) bzw. Blockwochen (jeweils Montag bis Samstag, ganztägig) statt. In allen Lehrveranstaltungen besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht.

 

Termine Lehrveranstaltung ab Wintersemester 2015/2016:

 

1. bis 4. Semester (Änderungen vorbehalten)

 

Termine Lehrveranstaltung ab Wintersemester 2017/2018:

 

1. bis 4. Semester (Änderungen vorbehalten)

bewerbung
zugangsvoraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich an jene Personen, die eine pädagogische Tätigkeit im Gesundheitswesen ausüben, jedoch nicht über die nötigen Zugangsvoraussetzungen verfügen, um am Master-Lehrgang Pädagogik in Gesundheitsberufen teilzunehmen. Besonders interessant ist der Lehrgang für  Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen.

bewerbungsunterlagen

Bitte übermitteln Sie uns fristgerecht folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldung
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf, unterfertigt
  • Maturazeugnis (Kopie)
  • Bestätigung über Vorerfahrungen, berufliche Tätigkeit
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopie) bzw. bei nicht-österreichischen BewerberInnen eine Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • ggf. Heiratsurkunde (Kopie)
  • Abschlussurkunde, die zum Lehrgang berechtigt, vgl. Zugangsvoraussetzungen (Kopie) 

Bitte senden Sie Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung (bitte keine Originaldokumente und ohne Bewerbungsmappen) an:

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center Master
Innrain 98
6020 Innsbruck
Austria

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Weiters möchten wir Sie informieren, dass Bewerbungsunterlagen nicht retourniert werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

aufnahmeverfahren

Die Bewerbung für den Lehrgang Akademische Gesundheitspädagogik ist bis spätestens Anmeldeschluss unter Verwendung des standardisierten Anmeldeformulars sowie der geforderten Unterlagen einzureichen.

Evaluierung der schriftlichen Unterlagen
Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden auf Inhalt, Form und Vollständigkeit evaluiert. Der berufliche Werdegang sowie das geforderte Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.

Aufnahmegespräch
Mit jeder/m BewerberIn wird ein Aufnahmegespräch geführt, das Gelegenheit bietet, jene Fähigkeiten und Kenntnisse nachzuweisen, die für den Studienerfolg von Bedeutung sein können. Kriterien sind insbesondere die Motivation und die Eignung der Bewerberin/des Bewerbers für das Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation. 

 

 

Suche
login
Bitte melden Sie sich immer auf der Startseite an

Home

Infobox
Abschluss
Akademische/r GesundheitspädagogIn
Lehrgangsdauer
4 Semester
Lehrgangsart
Berufsbegleitend
ECTS
120
Infobox
Lehrgangsgebühr
 € 2.160,00 pro Semester
(Änderungen vorbehalten)
Termine
Bewerbung für 2019
bis 15.07.2019
Lehrgangsbeginn
Herbst 2019
Lehrveranstaltungstermine 
Kontakt
Lehrgangsleitung
Mag.a Heidi Oberhauser
Büro 4. Stock/Raum 405
T+43 512 5322-76732
E heidi.oberhauser@fhg-tirol.ac.at
 
Studien-Service Center Master
Sieglinde Pal, BSc
T +43 512 5322-76736
E sieglinde.pal@fhg-tirol.ac.at