qualitäts-/prozessmanagement
studium
berufsbild

Das österreichische Sozial- und Gesundheitswesen steht zu Beginn des 21. Jahrhunderts vor der großen Herausforderung, Gesundheitsleistungen im Sinne der Patienten- und Kundenorientierung zu optimieren und trotz steigender Personalaufwendungen und Investitionen Kosten zu reduzieren. Qualitätsarbeit kann dabei einen innovativen und vor allem systematischen Beitrag leisten, diese Anforderungen zu bewältigen.

 

Die Aufgaben und Tätigkeiten von AbsolventInnen des FH-Master-Studienganges Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen reichen von der Umsetzung der für die Qualitätsarbeit relevanten gesetzlichen Regelungen,  über die Einführung, Aufrechterhaltung und Validierung von Qualitätsmanagement-, Zertifizierungs- und Prozessmanagementsystemen bis hin zur Entwicklung und Anwendung von vereinzelten Instrumenten des Qualitätsmanagements.

zielsetzung

Zielsetzung des FH-Master-Studienganges Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen ist die Vermittlung von fundierten Kenntnissen im Rahmen des Qualitäts- und Prozessmanagements als zusätzliche Qualifikation an Personen, die in Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig sind.

perspektiven

Berufliche Tätigkeitsfelder von AbsolventInnen des FH-Master-Studienganges Qualitäts- und Prozessmanagement lassen sich unter anderem in öffentlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens, des Sozialwesens, des Versicherungswesens bzw. in der einschlägigen Industrie definieren, in denen sie zum einen als Multiplikatoren bestehender Qualitätsmanagementabteilungen tätig sind, zum anderen im Rahmen von neu geschaffenen Positionen mit dem Aufbau der Qualitätsarbeit betraut werden.

Dabei können sie als:

  • LeiterIn einer Einrichtung
  • LeiterIn einer Abteilung einer Einrichtung
  • QualitätsmanagerIn in Einrichtungen
  • Qualitätsbeauftragte/r in Einrichtungen
  • Prozessverantwortliche/r in Einrichtungen
  • Case-ManagerIn
  • Risiko-ManagerIn
  • Mitglied einer Qualitätssicherungskommission
  • OrganisationsentwicklerIn
  • BefragungsmanagerIn
  • ProjektmanagerIn
  • Forschung und Entwicklung im Bereich des Qualitätsmanagement
  • StudienkoordinatorIn

tätig werden.

studieninhalte

Das Qualifikations- und Kompetenzprofil der AbsolventInnen des FH-Master-Studienganges Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen beinhaltet die Vermittlung und Stärkung fachlich-methodischer sowie sozialkommunikativer und Selbstkompetenzen in den Bereichen Qualitäts-, Prozess-, Projekt- und Change Management und stellt somit die Verbindung zwischen fachlichen und fächerübergreifenden (gesundheitswissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, informationstechnologischen und rechtlichen) Zusammenhängen vor dem Hintergrund der Erfordernisse der beruflichen Praxis her.

Durch die Vermittlung wissenschaftlicher Kompetenzen wird zum einen die strategische und operative Basis zur Durchführung wissenschaftlicher Tätigkeiten und zum anderen die qualitativ hochwertige Umsetzung erworbener Kompetenzen geschaffen. Anhand der erworbenen Managementkompetenzen im organisatorischen und persönlichen Bereich wird die erfolgreiche Umsetzung erwähnter Kompetenzen garantiert.

Hauptaufgabe des FH-Master-Studienganges Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen ist, die Studierenden stufenweise und konsequent auf die Anforderungen der beruflichen Praxis vorzubereiten. Dies erfolgt einerseits durch die Vermittlung aktueller Wissensinhalte aus Theorie und Praxis, andererseits durch die Integration und Reflexion von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis der Studierenden in Lehre und Forschung.

Die Studieninhalte sind im Curriculum festgelegt.

 

Folgende Module können ebenfalls im Rahmen einer Fortbildung an der azw:academy absolviert werden:

  • Qualitätsmanagement
  • Prozessmanagement
  • Kooperation für Transparenz und Qualität im Krankenhaus, KTQ
  • Projektmanagement
  • Gesundheitswissenschaften
  • Risikomanagement
  • Change Management

Weitere Informationen unter www.azw-academy.ac.at

 

lehrveranstaltungstermine

Die Lehrveranstaltungen im FH-Master-Studiengang Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen finden in Wochenendblöcken (jeweils Donnerstag bis Samstag ganztägig) bzw. Blockwochen (jeweils Montag bis Samstag, ganztägig) statt. In allen Lehrveranstaltungen besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht.
 

Lehrveranstaltungstermine 2013 bis 2015:

 

Lehrveranstaltungstermine 1. Semester

 

Lehrveranstaltungstermine 2. Semester

 

Lehrveranstaltungstermine 3. Semester

 

Lehrveranstaltungstermine 4. Semester

 

anrechnungen

Die Einreichung und Anerkennung von Vorkenntnissen ist prinzipiell möglich, wobei das Prinzip der lehrveranstaltungsbezogenen Anerkennung gilt.

Besondere Kenntnisse und Erfahrungen aus der beruflichen Praxis können im Einzelfall auf Antrag der/des Studierenden von der Studiengangsleitung berücksichtigt und auf Lehrveranstaltungen bzw. auf das Berufspraktikum angerechnet werden. Die Anträge müssen schriftlich mittels Formular an die Studiengangsleitung so gestellt werden, dass der/dem Studierenden die Entscheidung noch vor Beginn des Semesters mitgeteilt werden kann, in dem die betreffende Lehrveranstaltung angesetzt ist.

Zur Sicherstellung der Gleichwertigkeit erfolgt die Überprüfung der eingereichten Nachweise (Zeugnisse, Bescheinigungen, etc.) durch die Studiengangsleitung in Absprache mit der Leitung der Lehrveranstaltung.  

bewerbung
zugangsvoraussetzungen
  • Personen mit einem abgeschlossenen facheinschlägigen Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doktoratsstudium an einer inländischen oder anerkannten ausländischen (Fach)Hochschule
  • Personen mit einem Abschluss einer Ausbildung in einem gehobenen medizinisch-technischen Dienst oder der Hebamme an einer inländischen oder anerkannten ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

Das vorausgesetzte fachliche Niveau der Kernfachbereiche hat mindestens zu umfassen:

  • 10,00 ECTS wissenschaftliche Kompetenzen und
  • 25,00 ECTS sozialkommunikative und Selbstkompetenzen
bewerbungsunterlagen
  • Anmeldeformular
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf, unterfertigt
  • Bestätigung über Vorerfahrungen, berufliche Tätigkeit
  • Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, ggf. Heiratsurkunde (Kopien)
  • Abschlussurkunde, die zum Studium berechtigt (z.B. Bachelor-Urkunde, Master-Urkunde, Sponsionsurkunde), vgl. Zugangsvoraussetzungen (Kopie)

 

Bitte senden Sie Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung (bitte keine Originaldokumente und ohne Bewerbungsmappen) an:

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Studien-Service-Center Master
Innrain 98
6020 Innsbruck
Austria

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Weiters möchten wir Sie informieren, dass Bewerbungsunterlagen nicht retourniert werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

aufnahmeverfahren

Die Bewerbung für den FH-Master-Studiengang Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen ist bis spätestens Anmeldeschluss unter Verwendung des standardisierten Anmeldeformulars sowie der geforderten Unterlagen einzureichen.

 

Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden auf Inhalt, Form und Vollständigkeit evaluiert. Der berufliche Werdegang sowie das geforderte Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.


Aufnahmegespräch

Mit jeder/m BewerberIn wird ein Aufnahmegespräch geführt, das Gelegenheit bietet, jene Fähigkeiten und Kenntnisse nachzuweisen, die für den Studienerfolg von Bedeutung sein können. Kriterien sind insbesondere die Motivation und die Eignung der Bewerberin/des Bewerbers für das
Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation.

Suche
login
Bitte melden Sie sich immer auf der Startseite an

Home

Infobox
Abschluss
Master of Science in Health Studies (MSc)
Studiendauer
4 Semester
Studienart
Berufsbegleitend  
ECTS
120
Studienplätze
25 pro Aufnahme
 
Infobox
Studiengebühr
€ 363,36 pro Semester
Sachmittelbeitrag
wird noch bekannt gegeben
 
Termine
Studienjahr 2012/2013
 Lehrveranstaltungstermine
Bewerbung WS 2015/2016
07.01.2015 bis 13.05.2015
Kontakt
Studiengangsleiter
Dipl.-Vw. Dr. Max Laimböck
Büro  6. Stock/Raum 605
T +43 512 5322-76777
E max.laimboeck@fhg-tirol.ac.at
Studien-Service Center Master
Thomas Csisinko
Büro 3. Stock/Raum 325
T +43 512 5322-76715
F +43 512 5322-6776715
E thomas.csisinko@fhg-tirol.ac.at