Logopädie

FH-Bachelor-Studiengang

Als LogopädIn arbeiten Sie mit Menschen aller Altersgruppen, deren Fähigkeiten beim Sprechen, Schlucken, Hören oder der Stimme eingeschränkt sind.

Seitenanfang Studiengang im Überblick Beruf und Perspektiven Studienplan Berufspraktikum Was Studierende sagen Bewerbung und Aufnahme Das Team der Logopädie Weiterführende Angebote Beiträge der Logopädie

Studiengang im Überblick

Studium

Abschluss
Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Studiendauer
6 Semester, 180 ECTS
Organisationsform
Vollzeit
Unterrichtssprache
Deutsch
Studienbeginn
30.09.2019
 
 
 

Bewerbung und Aufnahme

Aufnahmerhythmus
zweijährig
Studienplätze
24 pro Aufnahme
Bewerbung
voraussichtlich Dezember 2020
Schriftlicher Aufnahmetest
voraussichtlich Februar 2021
Studiengebühr 
  • € 363,36 pro Semester + 
  • Sachmittelbeitrag € 75,00 pro Jahr + 
  • ÖH-Beitrag

Infofolder

Kontakt

Studien-Service-Center
Büro 3. Stock/Raum 326
Beate Tholema
T +43 512 5322-76710
E-Mail senden
Verena Schaffenrath-Mayrhofer
T +43 512 5322-76712
E-Mail senden
Barbara Harrich
T +43 512 5322-76716
E-Mail senden

 

Beruf und Perspektiven

Wie sieht Ihr Beruf als LogopädIn aus?

Als LogopädIn arbeiten Sie mit Menschen aller Altersgruppen, deren Fähigkeiten in den Bereichen Sprache/Sprechen, Schlucken, Hören oder der Stimme eingeschränkt sind. Diese Schwierigkeiten können durch verschiedene Ursachen bedingt sein. Zu Ihren Aufgaben gehören die logopädische Diagnostik, die Planung und Durchführung der Therapie sowie die Beratung von Betroffenen und Angehörigen.

Ihren Beruf üben Sie später in Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, bei freiberuflich tätigen ÄrztInnen, in einer freiberuflich geführten logopädischen Praxis oder vermehrt auch in der Forschung und Lehre aus.

Die Berufsaussichten sind vielfältig und vielversprechend. Häufig finden die Studierenden schon in der Zeit ihres Berufspraktikums eine Arbeitsstelle. Die Berufszufriedenheit in der Logopädie ist allgemein sehr hoch.

Studienplan

Was erwartet Sie im Studium?

Im Studium erwartet Sie eine duale Ausbildung, bestehend aus theoretischen Lehrveranstaltungen (2/3) und einem Berufspraktikum (1/3). Sie erarbeiten sich grundlegende theoretische Inhalte aus Medizin, Audiologie, Linguistik, Pädagogik und Psychologie. Parallel dazu lernen Sie ein breites Spektrum an logopädischen Untersuchungsverfahren und Behandlungsmöglichkeiten für die einzelnen Störungsbereiche kennen.

Um Sie auf Ihre spätere Arbeit in einem interprofessionellen Team vorzubereiten, absolvieren Sie während Ihres Studiums einige Lehrveranstaltungen mit Studierenden aus anderen Studiengängen. So erfahren Sie schon während des Studiums, wie wichtig es ist, miteinander zu arbeiten und über den Tellerrand der eigenen Disziplin zu schauen.

Während des Studiums verfassen Sie zwei Bachelorarbeiten. Die Bachelorarbeit 1 im dritten Semester bietet Ihnen die Möglichkeit, wissenschaftliches Arbeiten kennenzulernen. Bei der Bachelorarbeit 2 bereiten Sie ein Thema aus dem Fachbereich Logopädie in Form einer wissenschaftlichen Studie auf.

Studienplan 1. Semester


Lehrveranstaltung (LV)
LV-TypSWSECTS
Anatomie und PhysiologieVO4,04,0
Allgemeine PathologieVO1,01,0
HNO-Anatomie und PhysiologieVO1,01,0
HygieneVO1,01,0
HNO-HeilkundeVO3,03,0
Zahn-, Mund- und KieferheilkundeVO1,01,0
KinderheilkundeVO2,02,0
Anatomie und Physiologie des GehirnsVO2,02,0
Atem und Stimme erfahrenUE2,02,0
Verbale und nonverbale KommunikationUE1,01,0
Sprachtechnik beherrschenUE2,02,0
Kommunikationsverhalten aufbauenUE2,02,0
Fachausdrücke in der LogopädieVO1,01,0
Englisch in der LogopädieUE1,01,0
Der Logopädische ProzessVO1,01,0
Schall und HörenVO1,01,0
Audiometrie und Pädaudiometrie 1VO2,02,0
Berufspraktikum 1PRA
2,0

Studienplan 2. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Akustische und auditive PhonetikVO1,01,0
Übungen an audiometrischen Geräten inklusive Fallbesprechung 1LPR1,01,0
Lernen mit neuen MedienLPR1,01,0
Gesundheitsförderung und PräventionVO1,01,0
Prozess- und QualitätsmanagementILV1,01,5
Gender, Diversity und EthikILV1,01,5
Spezielle PathologieILV1,01,5
NeurologieVO2,02,0
PsychiatrieILV1,01,5
Schluckstörungen - Medizinische Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Schluckstörungen beim Kind - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Schluckstörungen beim Erwachsenen - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
EntwicklungspsychologieVO1,01,0
WahrnemungspsychologieVO1,01,0
NeuropsychologieVO1,01,0
Psychophysiologie der KognitionVO1,01,0
Der Patient in der LogopädieVO1,01,0
Gespräche und Gesprächsführung im Berufspraktikum 1UE1,01,0
Berufspraktikum 2PRA
7,0

Studienplan 3. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Anatomie und Physiologie der StimmeVO1,01,0
Stimmstörungen - Medizinische Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Stimmstörungen - Logopädische Diagnostik und TherapieVO3,03,0
Phonetik und PhonologieUE2,02,0
Sprachsystem und SpracherwerbVO3,03,0
Cerebrale Bewegungsstörung - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Biomechanik und BewegungslehreVO2,02,0
Wahrnehmungsstörungen und SpracherwerbVO1,01,0
Störungen des Lautsprachenerwerbs - Logopädische Diagnostik und TherapieVO3,03,0
Störungen des Schriftspracherwerbs - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Sprechstörungen - organisch, funktionell - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Sprechstörungen - neurogen - Logopädische Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Sprachablaufstörungen - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Forschendes Lernen im Berufsfeld für Bachelorarbeit 1UE1,01,0
Bachelorarbeit 1

4,0

Studienplan 4. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Audiometrie und Pädaudiometrie 2ILV2,03,0
Übungen an audiometrischen Geräten inklusive Fallbesprechung 2LPR1,01,0
PädaudiologieVO1,01,0
Sprachsystem und SprachzerfallVO2,02,0
Neurologisch bedingte Sprachstörungen - Medizinsiche Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Neurologisch bedingte Sprachstörungen - Logopädische Diagnostik und TherapieVO2,02,0
Stimme Sprache Sprechen Schlucken - KindUE2,02,0
Stimme Sprache Sprechen Schlucken - ErwachsenerUE3,03,0
Berufspraktikum 3PRA
15,0

Studienplan 5. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Apparative Versorgung bei Erwachsenen und KindernVO2,02,0
Medizinische und audiologische Befunde und Therapie bei unterschiedlichen KrankheitsbildernVO1,01,0
Hörbedingte KommunikationsstörungenVO2,02,0
Integrative Verfahren in interdisziplinärer AnwendungVO5,05,0
Syndromale Erkrankungen - Medizinische Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Syndromale Erkrankungen - Logopädische Diagnostik und TherapieILV2,03,0
Emotion, Motivation und Kognition - Einfluss auf Sprache und SprechenVO1,01,0
Gespräche und Gesprächsführung im Berufspraktikum 2UE1,01,0
Berufspraktikum 4PRA
12,0
Forschendes Lernen im Berufsfeld für Bachelorarbeit 2UE2,02,0

Studienplan 6. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Bachelorarbeit 2

8,0
Gesundheitsrecht und GesundheitsökonomieVO2,02,0
Berufskunde und Berufsethik inklusiver Einblick in das Rehabilitationsumfeld der LogopädieILV2,03,0
Berufspraktikum 5PRA
17,0

Berufspraktikum

Was erwartet Sie im Praktikum?

Berufspraktika im gesamten Studium geben Ihnen die Möglichkeit, in einzelnen Fachbereichen der Logopädie die konkrete Durchführung von Diagnostik und Therapie an PatientInnen zu erleben. Ihre praktische Ausbildung umfasst 55 ECTS bzw. 39 Wochen und erfolgt im 1., 2., 4. und 5./6. Semester.

Dauer und Umfang Ihrer Praktika:
  • 1. Semester/ 1 Woche
  • 2. Semester/ 7 Wochen
  • 4. Semester/ 11 Wochen
  • 5./6. Semester/ 21 Wochen

Nützen Sie auch die Chance, ein Auslandspraktikum zum Beispiel im Zuge des Programmes Erasmus+ zu absolvieren.

Bewerbung und Aufnahme

Zielgruppe

Welche Interessen und Kompetenzen sollten Sie mitbringen?

Sie haben Interesse am Menschen mit seinem Bedürfnis nach Kommunikation. Sie fragen sich zum Beispiel, wie sich die Sprache entwickelt oder wie das Gehirn Sprache verarbeitet, aber auch, wie Laute gebildet werden, wie die Stimme erzeugt wird, wie das Hören funktioniert oder was beim Schlucken passiert. Um diese Phänomene zu ergründen, sind Sie offen für Wissen aus Medizin, Physik (Akustik), Linguistik, Pädagogik und Psychologie.

Sie kommunizieren zudem sehr bewusst und Ihnen wird sowohl lautsprachlich als auch schriftsprachlich ein sehr hohes Niveau bescheinigt. Im Gespräch mit anderen Menschen fällt es Ihnen leicht, ein Vertrauensverhältnis zu Ihrem Gegenüber aufzubauen.

Zugangsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen müssen Sie vorweisen?

Für ein Studium im FH-Bachelor-Studiengang Logopädie bringen Sie eine der folgenden Voraussetzungen mit:

Allgemeine Hochschulreife
  • Matura einer allgemeinbildenden oder einer berufsbildenden höheren Schule
  • Berufsreifeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, lebende Fremdsprache und Fachbereich
  • Gleichwertiges, ausländisches Zeugnis
Studienberechtigungsprüfung
Einschlägige, berufliche Qualifikationen mit Zusatzprüfungen

Weitere Informationen zum Thema Studieren ohne Matura finden Sie hier

Bewerbungsunterlagen

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Bewerbung?


Ihre vollständige Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:
  • Anmeldeformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • ggf. Heiratsurkunde
  • Abschlusszeugnis
Als BewerberInnen mit nichtdeutscher Muttersprache und nichtösterreichischer Matura beachten Sie bitte folgende Besonderheiten:
  • Nachweis Deutsch Level B2
  • Alle Dokumente in deutscher Sprache

Aufnahmeverfahren

Ziel des Verfahrens ist es, durch die Erhebung möglichst vieler studienrelevanter Faktoren die für den Beruf geeignetsten BewerberInnen auszuwählen. Das Interesse am Studiengang ist groß. Durchschnittlich bewerben sich rund 120 Personen für 24 Studienplätze.

Wie sieht das Aufnahmeverfahren aus?
Das Aufnahmeverfahren besteht aus mehreren Teilen. 
1. Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Anhand der eingereichten Unterlagen (Curriculum Vitae, Art und Form der Bewerbung, Bestätigungen über Vorerfahrungen, Berufstätigkeiten, Zeugnisse anderer Bildungseinrichtungen.) wird die Erfüllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzungen überprüft.

2. Schriftlicher Eignungstest

Alle BewerberInnen für den FH-Bachelor-Studiengang Logopädie, die die formalen Zugangskriterien erfüllen, treten zu einer schriftlichen Eignungsprüfung an. Überprüft werden zentrale intellektuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die Fragen werden über einen Beamer präsentiert. Die Dauer beträgt etwa eine Stunde.

In Hinblick auf Ihre spätere berufliche Tätigkeit werden in diesem ca. einstündigen Test folgende Merkmale geprüft:

  • Logisches Denken: z.B.: Zahlenreihen, Schlussfolgerungen, Diagramme
  • Verbale Intelligenz: z.B.: Hör- und Leseverständnis (deutsch und englisch)
  • Konzentrations- und Merkfähigkeit
  • Räumliches Denken
  • Problemlösefähigkeit

Beispiele dazu finden Sie in einschlägiger Literatur zum Thema "Testtraining" bzw. im Internet unter den Begriffen: Studierfähigkeitstest, Intelligenztest, kognitiver Leistungstest. Literaturempfehlung: Hesse/Schrader (2016). Testtraining Logik. Eignungs- und Einstellungstests sicher bestehen. Eichborn Verlag.

Der Test erfordert kein fachspezifisches Wissen.

3. Fachspezifische Eignungsprüfung

Die Fachspezifische Eignungsprüfung erfolgt in mehreren Teilen:

Aufnahmegespräch
Anhand eines semistandardisierten Interviews haben die BewerberInnen Gelegenheit, die Gründe für Berufswahl, bisherige Ausbildung sowie mögliche Vorerfahrungen darzustellen. Außerdem gilt es, eine Konfliktsituation gedanklich, sprachlich und emotional zu bewältigen. Beurteilt werden Sicherheit im Auftreten, Flexibilität und kommunikativer Stil.

Logopädischer Status
Im Rahmen einer logopädischen Statuserhebung erfolgt die Untersuchung insbesondere der Stimmleistungen, der Artikulation, der orofazialen Strukturen und der Körperhaltung durch eine Logopädin. Zudem wird eine Stimmfeldmessung durchgeführt.

Evaluierung der Sprachfertigkeiten
Weiters erfolgt eine Evaluierung der sprachbezogenen Fertigkeiten (Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen). 

Auswahlkriterien und Gewichtung

Schriftliche Eignungsprüfung
Es erfolgt eine Reihung nach Punkten, die 60 besten BewerberInnen erhalten eine Einladung für den fachspezifischen Teil.

Fachspezifischer Teil
​Eine hohe Erfüllung der Kriterien im Aufnahmegespräch und hohe sprachbezogene und andere logopädisch relevante Fertigkeiten liefern einen hohen Wert für die Rangliste.

Phoniatrische Eignungsuntersuchung

BewerberInnen, die für die Aufnahme in den Studiengang vorgesehen werden oder einen Wartelistenplatz erhalten, bekommen zudem eine Einladung für die Phoniatrische Eignungsuntersuchung (fachärztliche Untersuchung insbesondere von Hören und Stimme). 

Weitere Informationen zur Aufnahme in den Studiengang finden Sie in der Aufnahmeordnung.

Impfungen

Ihr Schutz und der Schutz Ihrer PatientInnen und KlientInnen sind uns wichtig.

Vor Studienbeginn weisen Sie Impfungen für folgende Infektionskrankheiten nach:

  • Masern, Mumps, Röteln (MMR) Bis zum 45. Lebensjahr werden diese Impfungen kostenlos in den Bezirkshauptmannschaften, im Gesundheitsamt der Stadt Innsbruck sowie in der Landessanitätsdirektion durchgeführt.
  • Varicellen (V/C)
  • Hepatitis B
  • Saisonale Influenza in besonderen sensiblen Bereichen

Detailierte Informationen zu den Impfempfehlungen für das Gesundheitspersonal in Österreich finden Sie unter www.sozialministerium.at

Gesundheitliche Eignung

Voraussetzung für die Aufnahme in den FH-Bachelor-Studiengang Logopädie ist die für die Berufsausübung erforderliche berufsspezifische und gesundheitliche Eignung. Daher bringen Sie folgende Unterlagen bei, wenn Sie einen Studienplatz erhalten haben:

  • Ärztliche Bestätigung über die gesundheitliche Eignung (nach erfolgter Aufnahme)
  • Impfnachweis für die Infektionserkrankungen Masern, Mumps, Röteln (MMR), Varicellen (V/C), Hepatitis B
  • Strafregisterbescheinigung zum Nachweis der Unbescholtenheit (nach erfolgter Aufnahme)
  • Nachweis über einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs inklusive praktischer Übungen innerhalb des letzten Jahres (nach erfolgter Aufnahme). Für Studierende ohne diesen Nachweis bietet die fh gesundheit einen Vorbereitungskurs in Form eines Wochenendblockseminars im ersten Semester an.
  • beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses, das zum Studium berechtigt

Download und Links

Beiträge der Logopädie alle Beiträge

Medizin Uni Innsbruck: Neue Icons machen Frauen sichtbarer

Im Detail