Beiträge

WHO-Poster zur Rolle von Pflegenden und Hebammen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Pflege und die weltweite Situation in den Pflegeberufen vorrangig auf ihre Agenda genommen. Ihr Ziel ist, alles daran zu setzen, dass professionell Pflegende in den jeweiligen Settings ihrer Tätigkeit gestärkt und unterstützt werden, weil sie eine zentrale Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung spielen. Hintergrund dieser WHO-Strategie ist das Rahmenkonzept „Gesundheit 2020“ für die Region Europa der WHO.

Die WHO hat dazu jetzt eine Infographik herausgegeben, die übersichtlich und einprägsam das Potenzial von Pflegenden und Hebammen und ihre immense Bedeutung für die Gesellschaft verdeutlicht. Dargestellt werden nicht nur Kernaufgaben und Schlüsselrollen im Gesundheitssystem, sondern auch die künftigen Herausforderungen – z.B. durch den demografischen Wandel – sowie Ansätze für strategische Maßnahmen in den Ländern und Regionen.

Das Poster hat der DBfK im Auftrag der WHO ins Deutsche übersetzt und stellt es als Download zur Verfügung. Die Möglichkeiten zum Einsatz sind vielfältig, insbesondere für Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen im kommenden „Internationalen Jahr der Pflegenden und Hebammen 2020“.

Quelle: www.pflege-professionell.at

WHO-Poster zur Rolle von Pflegenden und Hebammen

Seitenanfang Beiträge

Beiträge alle Beiträge

Gesonderte Öffnungszeiten am 06.07.2020

Im Detail

Tiroler MBA im Gesundheitswesen startet im Oktober 2020

Im Detail

Aktuelle Informationen zur Lockerung der bundesweiten COVID-19 Bestimmungen

Im Detail

Junge Forschende aufgepasst: Das Young Researchers Consortium freut sich auf eure Einreichungen

Im Detail

Master-Lehrgänge Ernährungskommunikation und Klinische Diaetologie

Im Detail

Artikel "Die Sprache in Zeiten der Corona-Pandemie - Ein Appell zum sorgsamen Umgang mit Sprache"

Im Detail

Informationen über die Vorgaben für das Betreten des Hochschulgebäudes

Im Detail

Erhebung des Stresserlebens Studierender während der Covid-19 Pandemie

Im Detail

Pflege-HeldInnen sind nicht nur in Krisenzeiten gefragt

Im Detail

Vorbehaltlich Akkreditierung: Bachelor-Studium Gebärdensprachdolmetschen erstmalig ab Herbst 2020

Im Detail