Gesundheits- und Krankenpflege

FH-Bachelor-Studiengang

Als diplomierte/r Gesundheits- und KrankenpflegerIn betreuen und versorgen Sie eigenverantwortlich kranke und pflegebedürftige Menschen.

Seitenanfang Studiengang im Überblick Standorte im Überblick Beruf und Perspektiven Studienplan Berufspraktikum Was Studierende sagen Bewerbung und Aufnahme Die Studiengangs- und Standortleitungen Kooperationspartner Weiterführende Angebote Beiträge der Gesundheits- und Krankenpflege

Studiengang im Überblick

Studium

Abschluss
Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Studiendauer
6 Semester, 180 ECTS
Organisationsform
Vollzeit
Unterrichtssprache
Deutsch
 
 
 

Bewerbung und Aufnahme Sommersemester 2020

Bewerbung (Standort Innsbruck)
22.07.2019 bis 29.11.2019
Studienbeginn
02.03.2020
Schriftlicher Aufnahmetest
16.12. und 18.12.2019



Studiengebühr

  • € 363,36 pro Semester +
  • Sachmittelbeitrag € 60,00 pro Jahr +
  • ÖH-Beitrag

Bewerbung und Aufnahme Wintersemester 2020/21

Bewerbung (Standorte Innsbruck, Kufstein, Schwaz und Zams)
Termin folgt

Studienbeginn
Termin folgt
Schriftlicher Aufnahmetest
Termin folgt

Studiengebühr

  • € 363,36 pro Semester +
  • Sachmittelbeitrag € 60,00 pro Jahr +
  • ÖH-Beitrag

Standorte im Überblick

Standort Innsbruck

Studienplätze
102 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
halbjährlich
Kontakt
Studien-Service-Center Pflege
6020 Innsbruck, Innrain 98
Büro 3. Stock
Charalambos Argyros 
T +43 512 5322-75453
Luzia Krug
T +43 512 5322-75231
Email senden
 

Standort Kufstein

Studienplätze
32 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
jährlich
Kontakt
Studien-Service-Center Pflege
6330 Kufstein, Endach 27
Eva-Maria Wagner
T +43 5372 6966-1401
Email senden

Standort Lienz

Studienplätze
32 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
zweijährig
Kontakt
Studien-Service-Center Pflege
9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
Helga Kogler
T +43 4852 606-85208
Email senden
 

Standort Reutte

Studienplätze
32 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
zweijährig
Kontakt
Studien-Service-Center Pflege
6600 Ehenbichl, Krankenhausstraße 34
Susanne Schiftner
T +43 5672 65033-203
Email senden
 

Standort Schwaz

Studienplätze
32 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
jährlich
Kontakt
Studien-Service-Center
Büro Erdgeschoß
6130 Schwaz, Dr.-Körner-Straße 2
Ingrid Blaickner
T +43 5242 600-1500
Email senden
Christina Ganzer  
T +43 5242 600-1500
Email senden
 

Standort Zams

Studienplätze
32 pro Aufnahme
Aufnahmerhythmus
jährlich
Kontakt
Studien-Service-Center Pflege
6511 Zams, Nikolaus-Tolentin-Schuler-Weg 2
Karin Rietzler
T +43 5442 600-1235
Email senden
 

Beruf und Perspektiven

Wie sieht Ihr Beruf als Gesundheits- und KrankenpflegerIn aus?

Als diplomierte/r Gesundheits- und KrankenpflegerIn betreuen und versorgen Sie eigenverantwortlich kranke und pflegebedürftige Menschen. Mit Sorgfalt beobachten und überwachen Sie den Gesundheitszustand Ihrer PatientInnen, BewohnerInnen oder KlientInnen und unterstützen sie in den Aktivitäten des täglichen Lebens. Ihre Arbeit setzt genau in jenen Bereichen an, in denen die Ihnen anvertrauten Menschen Unterstützung und Hilfe zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit benötigen. Gleichzeitig beugen Sie mit Ihrer pflegerischen Tätigkeit weiteren Erkrankungen Ihrer PatientInnen vor und sie fördern die Gesundheit von Menschen aller Altersstufen.

In Notfällen setzen Sie lebensrettende Sofortmaßnahmen wie die Herzdruckmassage und Beatmung, die Defibrillation und die Versorgung mit Sauerstoff. Nach ärztlicher Anordnung verabreichen Sie Ihren PatientInnen, BewohnerInnen oder KlientInnen eigenverantwortlich Medikamente, Infusionen oder Injektionen. Sie nehmen Blut ab, legen Magensonden, setzen Katheter, wechseln die Dialyselösungen, verabreichen Vollblut, entfernen Drainagen, Nähte und Wundverschlussklammern, legen Verbände und Bandagen an und bedienen medizinisch-technische Überwachungsgeräte. 

Ihre Berufsaussichten sind vielfältig und vielversprechend. Zu Ihren klassischen Arbeitsbereichen gehören Krankenhäuser, Gesundheitszentren, Facharztpraxen, ambulante und soziale Dienste, Alten-, Pflege- und Wohnheime. Dort stellen Sie Ihre pflegerische und wissenschaftliche Expertise in der Zusammenarbeit mit anderen (Gesundheits- und Sozial-) Berufen bei der Koordination und Durchführung des Behandlungs- und Betreuungsprozesses unter Beweis. Alternativ arbeiten Sie in den spannenden Bereichen der Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung oder streben eine wissenschaftliche Karriere in der Forschung an.

Studienplan

Was erwartet Sie im Studium?

Ausgehend vom Prinzip "vom Einfachen zum Komplexen" bereitet Sie Ihr praxisorientiertes und wissenschaftlich fundiertes Studium stufenweise auf eine professionelle und qualifizierte Berufsausübung vor und schließt mit der Berufsbefähigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege ab.

In den einzelnen Lehrveranstaltungen erwerben Sie sich theoretische Fähigkeiten und Kompetenzen in der Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersstufen, die Sie auch praktisch am Studienstandort trainieren, festigen, reflektieren und vertiefen. So sind Sie umfassend auf Ihre Berufspraktika, die rund die Hälfte Ihres Studiums ausmachen, vorbereitet.

Um Sie auf Ihre spätere Arbeit in einem multiprofessionellen und professionsübergreifenden Team vorzubereiten, besuchen Sie ausgewählte Lehrveranstaltungen mit Angehörigen anderer Berufsgruppen (z.B. PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, Hebammen, LogopädInnen). So erfahren Sie schon während des Studiums, wie wichtig die aktive Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen ist, um eine optimale Versorgung, Betreuung und Behandlung für betroffene Menschen gewährleisten zu können.

Um die Ausbildung wissenschaftlich zu untermauern, verfassen Sie im Rahmen Ihres Studiums zwei Bachelorarbeiten. Dabei gilt es, eine für Sie besonders interessante Fragestellung aus der Praxis mit Hilfe relevanter Fachliteratur systematisch zu beantworten.

Der Studiengang entspricht der Richtlinie 2005/36/EG des europäischen Parlaments und des Rates in der geltenden Fassung über die Anerkennung von Berufsqualifikationen in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Studienplan 1. Semester


Lehrveranstaltung (LV)
LV-TypSWSECTS
Biologische und mikrobiologische Grundlagen der Gesundheits- und KrankenpflegeVO5,05,0
Allgemeine PathologieVO1,51,5
Pflegerische NotfallkompetenzenUE1,01,0
Berufskunde und BerufsethikVO1,51,5
Rechtsgrundlagen für GesundheitsberufeVO1,01,0
Basisphilosophie und PflegeformenVO1,01,0
Pflegerisches Denken und Handeln 1VO5,55,5
Pflegetechniken 1ILV1,52,5
Sicherheit und Prävention 1VO1,01,0
Grundlagen der Kommunikation, Gesprächsführung und Interaktion in der Gesundheits- und KrankenpflegeVO1,01,0
Grundlagen der Soziologie, Psychologie und PädagogikVO1,51,5
Ergonomie, Körperhaltung und BewegungILV1,01,5
Vernetzung pflegerischer und sozialkommunikativer KompetenzenVO1,01,0
Wissenschaftliches ArbeitenVO1,01,0
Grundlagen der quantitativen PflegeforschungVO1,51,5
Skills Lab 1PR
2,5

Studienplan 2. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Spezielle Pathologie, Diagnostik und Therapie 1VO3,03,0
Pharmakologie 1VO2,02,0
Pflegemodelle, Pflegekonzepte, PflegeprozessILV1,01,5
Pflegetechniken 2ILV1,01,5
Pflege in Zusammenhang mit Diagnostik und TherapieVO1,01,0
Pflegerisches Denken und Handeln 2VO2,52,5
Sicherheit und Prävention 2VO1,01,0
Grundlagen der qualitativen PflegeforschungVO1,51,5
Pflegeinformatik und Statistik 1VO1,01,0
Skills Lab 2PR
1,0
Berufspraktikum 1aPR
4,0
Praktikumsreflexion 1LPR1,01,0
Berufspraktikum 1bPR
9,0

Studienplan 3. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Gesundheitsförderung und PräventionVO1,01,0
Lernen mit neuen MedienLPR1,01,0
Gender & DiversityILV1,01,5
Prozess- und QualitätsmanagementVO1,51,5
Beratung in der Gesundheits- und KrankenpflegeSE1,52,5
Spezielle Pathologie, Diagnostik und Therapie 2VO1,51,5
Pharmakologie 2VO1,01,0
Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege: Familien- und GemeindenahepflegeVO1,01,0
Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege: Perinatale Gesundheits- und KrankenpflegeVO1,51,5
Pflegeinformatik und Statistik 2UE1,01,0
Evidence based NursingILV1,01,5
Skills Lab 3PR
2,0
Berufspraktikum 2PR
12,0
Praktikumsreflexion 2LPR1,01,0

Studienplan 4. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege: Psycho-, geronto- und neuropathologische Gesundheits- und KrankenpflegeVO4,04,0
Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege: PalliativpflegeVO1,01,0
Strukturen und Einrichtungen des Gesundheits- und SozialwesensVO1,01,0
Public HealthVO1,01,5
LiteraturrechercheUE1,01,0
Forschendes Lernen im Berufsfeld 1 (Bachelorarbeit 1)SE1,04,0
Skills Lab 4PR
3,0
Berufspraktikum 3PR
13,5
Praktikumsreflexion 3LPR1,01,0

Studienplan 5. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Betriebsmanagement, Führung und OrganisationVO1,01,0
Betriebswirtschaftslehre für die Gesundheits- und KrankenpflegeVO1,01,0
Konfliktmanagement und KonfliktbewältigungSE1,01,5
Notfall- und KrisenmanagementSE1,01,5
Berufspraktikum 4PR
23,0
Angewandte Kommunikation in der Gesundheits- und Krankenpflegepraxis/ Communication in NursingLPR1,01,0
Praktikumsreflexion 4LPR1,01,0

Studienplan 6. Semester

Lehrveranstaltung (LV)LV-TypSWSECTS
Berufspraktikum 5PR
16,5
Praktikumsreflexion inkl. SupervisionLPR1,01,0
Vernetzung pflegerischen Denkens und Handelns/ PflegeprozessILV1,52,5
Forschendes Lernen im Berufsfeld 2 (Bachelorarbeit 2)SE1,010,0

Berufspraktikum

Was erwartet Sie im Praktikum?

Die Besonderheit Ihres Studiums ist der hohe Praxisanteil von 92,5 ECTS bzw. rund 50% Ihrer Ausbildung. Beginnend mit dem zweiten Semester absolvieren Sie Ihre Berufspraktika an externen Praktikumsstellen wie Krankenhäuser, Gesundheitszentren, Facharztpraxen, ambulanten und sozialen Dienste, Alten- Pflege- und Wohnheimen. Dort vertiefen Sie das erworbene Wissen und Ihre Fähigkeiten direkt an den PatientInnen, BewohnerInnen, KlientInnen und deren Angehörigen, um es bis zum Abschluss des Studiums wissenschaftlich fundiert anzuwenden.

Dauer und Umfang Ihrer Praktika an externen Praktikumsstellen:
  • 2. Semester / 13 ECTS / 325 Stunden
  • 3. Semester / 12 ECTS / 300 Stunden
  • 4. Semester / 13,5 ECTS / 337,5 Stunden
  • 5. Semester / 23 ECTS / 575 Stunden
  • 6. Semester / 16,5 ECTS / 412,5 Stunden

Nützen Sie auch die Chance, ein Auslandspraktikum zum Beispiel im Zuge des Programmes Erasmus+ zu absolvieren.

Bewerbung und Aufnahme

Zielgruppe

Welche Interessen und Kompetenzen sollten Sie mitbringen?

Als diplomierte/r Gesundheits- und KrankenpflegerIn arbeiten Sie in einem anspruchsvollen, vielseitigen Gesundheitsberuf, der den Bogen zwischen klassischen Betreuungs- bzw. Pflegetätigkeiten von Menschen aller Altersstufen spannt. Dafür bringen Sie ausgeprägte sozioemotionale Fähigkeiten, psychische Stabilität, Empathie, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit mit. Darüber hinaus ist Ihr Interesse an medizinischen, pflegerischen und wissenschaftlichen Fragestellungen genauso gefragt wie Ihre Bereitschaft, Ihr Handeln und Tun laufend zu hinterfragen und auszurichten.

Zugangsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen müssen Sie vorweisen?

Für ein Studium im FH-Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege bringen Sie eine der folgenden Voraussetzungen mit:

Allgemeine Hochschulreife
  • Matura einer allgemeinbildenden oder einer berufsbildenden höheren Schule
  • Berufsreifeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, lebende Fremdsprache und Fachbereich
  • Gleichwertiges, ausländisches Zeugnis
Studienberechtigungsprüfung
Einschlägige, berufliche Qualifikationen mit Zusatzprüfungen

Weitere Informationen zum Thema Studieren ohne Matura finden Sie hier

Bewerbungsunterlagen

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Bewerbung?

Für die Studienrichtung Gesundheits- und Krankenpflege sind Bewerbungen nur für einen Standort möglich.

Ihre vollständige Bewerbung umfasst folgende Unterlagen: 
  • Anmeldeformular (Start Wintersemester 2020/21 an den Standorten Innsbruck, Kufstein, Schwaz und Zams )
  • Anmeldeformular (Start Sommersemester 2020, nur am Standort Innsbruck)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • ggf. Heiratsurkunde
  • Abschlusszeugnis 
Als BewerberInnen mit nichtdeutscher Muttersprache und nichtösterreichischer Matura beachten Sie bitte folgende Besonderheiten:
  • Nachweis Deutsch Level B2
  • Alle Dokumente in deutscher Sprache

Aufnahmeverfahren

Ziel des Verfahrens ist es, durch die Erhebung möglichst vieler studienrelevanter Faktoren die für den Beruf geeignetsten BewerberInnen auszuwählen. 

Wie sieht Ihr Aufnahmeverfahren aus?

Das Aufnahmeverfahren besteht aus drei Teilen. 
1. Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Anhand der eingereichten Unterlagen (Curriculum Vitae, Art und Form der Bewerbung) wird die Erfüllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzungen überprüft.

2. Schriftlicher Eignungstest

Wenn Sie die formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen und Ihre Bewerbung ordnungsgemäß und fristgerecht eingereicht haben, werden Sie zum schriftlichen Eignungstest eingeladen.

In Hinblick auf Ihre spätere berufliche Tätigkeit werden in diesem ca. einstündigen, EDV-basierten Test folgende Merkmale geprüft:

  • Logisches Denken
  • Sprachverständnis/sprachliches Erfassen
  • Merkfähigkeit
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
3. Assessment Center

Jene BewerberInnen, die den schriftlichen Aufnahmetest positiv absolviert haben, werden im Anschluss an den schriftlichen Eignungstest zu einem Assessment Center eingeladen, in welchem Sie eine berufsnahe, praktische Aufgabe alleine oder in Gruppen lösen. Planen Sie hierfür ein Zeitfenster von rund 2 Stunden ein. Kriterien für Ihre Beurteilung sind Ihre Motivation, Eignung und Begabung für das Studium und den angestrebten Beruf sowie Ihre Kommunikations- und Teamfähigkeit. Das Assessment Center leitet die Studiengangsleitung gemeinsam mit den Lehrenden des Studiengangs.

Weitere Informationen zur Aufnahme in den Studiengang finden Sie in der Aufnahmeordnung.

Impfungen

Ihr Schutz und der Schutz Ihrer PatientInnen und KlientInnen sind uns wichtig.

Vor Studienbeginn weisen Sie Impfungen für folgende Infektionskrankheiten nach:

  • Masern, Mumps, Röteln (MMR) Bis zum 45. Lebensjahr werden diese Impfungen kostenlos in den Bezirkshauptmannschaften, im Gesundheitsamt der Stadt Innsbruck sowie in der Landessanitätsdirektion durchgeführt.
  • Varicellen (V/C)
  • Hepatitis B
  • Saisonale Influenza in besonderen sensiblen Bereichen

Detailierte Informationen zu den Impfempfehlungen für das Gesundheitspersonal in Österreich finden Sie unter www.sozialministerium.at

Gesundheitliche Eignung

Voraussetzung für die Aufnahme in den FH-Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege ist die für die Berufsausübung erforderliche berufsspezifische und gesundheitliche Eignung. Daher bringen Sie folgende Unterlagen bei, wenn Sie einen Studienplatz erhalten haben:

  • Ärztliche Bestätigung über die gesundheitliche Eignung (nach erfolgter Aufnahme)
  • Impfnachweis für die Infektionserkrankungen Masern, Mumps, Röteln (MMR), Varicellen (V/C), Hepatitis B
  • Strafregisterbescheinigung zum Nachweis der Unbescholtenheit (nach erfolgter Aufnahme)
  • Nachweis über einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs inklusive praktischer Übungen innerhalb des letzten Jahres (nach erfolgter Aufnahme). Für Studierende ohne diesen Nachweis bietet die fh gesundheit einen Vorbereitungskurs in Form eines Wochenendblockseminars im ersten Semester an.
  • beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses, das zum Studium berechtigt

Download und Links

Downloads
Infofolder (Standort Innsbruck)
Infofolder (Standort Kufstein)
Infofolder (Standort Lienz)
Infofolder (Standort Reutte)
Infofolder (Standort Schwaz)
Infofolder (Standort Zams)

Links

Die Studiengangs- und Standortleitungen

Dr.in Waltraud Buchberger, MSc

Studiengangsleiterin
FH-Bachelor-Studiengang
Gesundheits- und Krankenpflege

+43 512 5322-75322 E-Mail senden
Mag. Dr. Stefan Ebner

Standortleiter Lienz

Emanuel von Hibler-Straße 5, 9900 Lienz

+43 4852 606-85208 E-Mail senden
Peter Mittermayr, MSc

Standortleiter Reutte
Gesundheits- und Krankenpflege

Krankenhausstraße 34, 6600 Ehenbichl

+43 5672 65033 E-Mail senden
Georg Razesberger, BSc

Standortleiter Innsbruck
Gesundheits- und Krankenpflege

+43 512 5322-75282 E-Mail senden
Claudia Schweiger, MSc

Standortleiterin Kufstein
Gesundheits- und Krankenpflege

Endach 27, 6330 Kufstein

+43 5372 6966-1401 E-Mail senden
Dr. Siegfried Steidl

Standortleiter Schwaz
Gesundheits- und Krankenpflege

Dr.-Theodor-Körner-Straße 2, 6130 Schwaz

+43 5242 600-1500 E-Mail senden
Beate Zangerl, MSc

Standortleiterin Zams
Gesundheits- und Krankenpflege

Nikolaus-Tolentin-Schuler-Weg 2, 6511 Zams

+43 5442 600-1238 E-Mail senden

Kooperationspartner

Das Studium basiert auf dem gemeinsam von allen Standorten erarbeitetem Curriculum und bereitet Sie entsprechend internationaler Standards, praxisnah und wissenschaftlich fundiert auf die Arbeitsfelder der Gesundheits- und Krankenpflege vor.

Das Angebot des FH-Bachelor-Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege an den Standorten Kufstein, Lienz, Reutte, Schwaz und Zams erfolgt in enger Zusammenarbeit mit

Gemeindeverband Bezirkskrankenhaus Kufstein

Der Studienstandort Kufstein bietet neu errichtete, moderne Ausbildungsräumlichkeiten für Theorie und Praxis. Dabei sorgt die Ausführung in Holzbauweise zusätzlich für eine angenehme Lernatmosphäre. Die Region Kufstein bietet darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung an.

Adresse

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Endach 27, 6330 Kufstein
T +43 5372 6966-1401

Anfahrt

Gemeindeverband Bezirkskrankenhaus Lienz

Der Studienstandort Lienz garantieren Ihnen eine individuelle pädagogische Begleitung und Förderung Ihrer persönlichen Kompetenzen in enger Zusammenarbeit mit allen Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Wir beraten Sie auch gerne bei Fragen zur Vereinbarkeit von Studium, Wohnen, Familie sowie zu Ihrer weiteren beruflichen Entwicklung.

Adresse

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Emanuel von Hibler-Straße 5
9900 Lienz
T +43 4852 606-85 208

Anfahrt

Gemeindeverband Bezirkskrankenhaus Reutte

Der Studienstandort Reutte steht für ein qualitativ hochwertiges Studium, eingebettet in die Naturparkregion Reutte und Tiroler Lech, mit zwölf Badeseen, der highline 179 (längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt im Tibet-Stil), der Burgenwelt Ehrenberg, u.v.m.  Ein kostengünstiges Studierendenwohnheim befindet sich direkt im Campusgelände.

Adresse

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Krankenhausstraße 34
6600 Ehenbichl
T +43 5672 65033

Anfahrt

Gemeindeverband Bezirkskrankenhaus Schwaz

Der Studienstandort in Schwaz liegt im Zentrum der Silberstadt und bietet Ihnen neben den ganzjährig attraktiven Freizeitmöglichkeiten in den umliegenden Tourismusregionen ein qualitativ hochwertiges Studium zum Bachelor of Science in Health Studies in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Adresse

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Dr.-Körner-Straße 2
6130 Schwaz
T +43 5242 600-1500

Anfahrt

Krankenhaus St. Vinzenz Betriebs GmbH Zams

Der Studienstandort Zams liegt inmitten der Bergwelt des Oberen Inntals und bietet neben dem qualitätsvollen Pflegestudium auch attraktive Freizeitmöglichkeiten als Lernausgleich an. Unser Standort stellt mit modernster Ausstattung eine ideale Lernumgebung für die Studierenden sicher und unterstützt die praktische Ausbildung durch die enge Zusammenarbeit mit den Sozial- und Gesundheitseinrichtungen der Bezirke Landeck und Imst.

Adresse

fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Nikolaus-Tolentin-Schuler-Weg 2
6511 Zams
T +43 5442 600-1235 

Anfahrt

UMIT

Mit der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) ist es uns gelungen, eine der führenden Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen mit Schwerpunkt in den Pflegewissenschaften als Partner für unsere Lehre und Forschung zu gewinnen.

Weiterführende Angebote

Anästhesiepflege Anästhesiepflege

Cancer Nursing Cancer Nursing

Intensivpflege Intensivpflege

Kinderintensivpflege Kinderintensivpflege

Kinder- und Jugendlichenpflege Kinder- und Jugendlichenpflege

OP-Pflege OP-Pflege

Pflege bei Nierenersatztherapie Pflege bei Nierenersatztherapie

Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege

Handlungswissenschaft Handlungswissenschaft

Master of Business Administration im Gesundheitswesen Master of Business Administration im Gesundheitswesen

Pädagogik in Gesundheitsberufen Pädagogik in Gesundheitsberufen

Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen

Suchtarbeit Suchtarbeit

Suizidologie Suizidologie

Beiträge der Gesundheits- und Krankenpflege alle Beiträge

Medizin Uni Innsbruck: Neue Icons machen Frauen sichtbarer

Im Detail